Cookie-Einstellungen
Fussball

Bayern: "Van Bommel bleibt zu 99,9 Prozent"

Von SPOX
Mark van Bommel wird die Bayern in der Winterpause wohl nicht verlassen
© Getty

Mark van Bommels Abgang vom FC Bayern in der Winterpause ist offenbar vom Tisch. Lukas Podolski ist begehrt in Russland. Freiburg holt einen Schalker und kämpft um Felix Bastians. Und: Hoffenheim könnte schon bald wieder Maicosuel begrüßen.

Van Bommel bleibt: Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied von Mark van Bommel aus München gegeben. Ein Wechsel noch im Januar ist nun aber offenbar vom Tisch. "Wir haben viele Anfragen und sechs, sieben Vereinen abgesagt. Zu 99,9 Prozent bleibt Mark", sagte dessen Berater Mino Raiola.

Bei den Bayern hat sich bislang ohnehin noch kein Klub gemeldet. Es habe "keine Anfrage eines anderen Vereins" gegeben, sagte Sportdirektor Christian Nerlinger, "deshalb beschäftigen wir uns nicht damit". Van Bommels Vertrag läuft zum Saisonende aus und wird nicht verlängert.

Zenit lockt: Mit dem 1. FC Köln steckt Lukas Podolski momentan mittendrin im Abstiegskampf. Dennoch scheint der Nationalspieler in Europa noch immer begehrt zu sein. Zenit St. Petersburg ist an einer Verpflichtung des 25-Jährigen interessiert.

Podolski selbst bestätigt, dass der russische Klub auf ihn aufmerksam geworden ist. "Das Interesse aus St. Petersburg ist mir bekannt, aber mehr gibt es dazu nicht zu sagen", so der FC-Kapitän.

Köln sucht: Völlig unabhängig von Podolskis Zukunft sucht der FC nach einer Verstärkung für den Angriff. "Wir suchen einen Stoßstürmer, der bei uns die Möglichkeit sieht, den nächsten Schritt zu machen, sich von einer Alternative zur Stammkraft zu entwickeln", sagt Coach Frank Schaefer.

Ein Kandidat ist nach wie vor Hamburgs Eric Maxim Choupo-Moting. Ebenfalls im Gespräch ist Hoffenheims Prince Tagoe, den die Kraichgauer ausleihen wollen.

Maicosuel zurück? Richtig rund läuft es derzeit in Hoffenheim nicht. Für Demba Ba wurde noch immer kein neuer Klub gefunden und Wunschspieler Ryan Babel scheint nun doch kein Interesse daran zu haben, zu 1899 zu wechseln.

Dafür könnte ein alter Bekannter schon bald zurückkommen: Maicosuel. Der Offensivmann wechselte im Sommer zu Botafogo. Allerdings haben die Brasilianer Probleme, die letzte Rate der Ablösesumme zu bezahlen. Bis zum 31. Januar bleibt noch Zeit, die eine Million aufzutreiben. "Ist das Geld dann noch nicht da, muss Maicosuel laut Vertrag zurück", sagt 1899-Manager Ernst Tanner.

Jendrisek kommt: Papiss Cisse fehlt den Freiburger wegen eines Muskelfaserrisses mindestens zwei Wochen. Ein neuer Angreifer ist allerdings schon gefunden. Erik Jendrisek kommt vom FC Schalke 04.

Der Slowake hat den Medizincheck bereits bestanden, kostet rund 900.000 Euro Ablöse und soll einen Vertrag bis 2014 oder 2015 unterschreiben.

Bastians begehrt: Zuletzt hatte es Gerüchte um ein Interesse des SSC Neapel an Felix Bastians gegeben. Wie der "Kicker" berichtet, soll nun auch Lazio Rom interessiert sein und bereits Kontakt mit dem Berater des Abwehrspielers aufgenommen haben.

"Das ist ein guter Junge, der sicherlich Begehrlichkeiten weckt, aber mit uns hat noch kein Klub Kontakt aufgenommen und der Spieler kam auch nicht zu uns", sagte Sportdirektor Dirk Dufner. Bastians Vertrag in Freiburg läuft noch bis 2012.

Skibbe zockt: Die Zukunft von Michael Skibbe bei Eintracht Frankfurt ist nach wie vor offen. Der Coach der Hessen hat kein Interesse, das Angebot des Vereins über einen Einjahresvertrag plus Option auf ein weiteres Jahr anzunehmen. "Ich will keine Option, sondern einen Vertrag über ein oder zwei Jahre. Beides ist mir recht", sagte Skibbe.

Geklärt ist laut "Kicker" dagegen, was aus Pirmin Schwegler und Benjamin Köhler wird. Beide werden ihren bis 2012 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2014 verlängern. Schweglers neuer Kontrakt beinhaltet jedoch eine Ausstiegsklausel, die bei einem Angebot von drei Millionen Euro greift.

Helmes flirtet mit Wolfsburg

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung