Cookie-Einstellungen
Fussball

Gomez: "Dzeko Weltklasse, ich Chancentod"

Von SPOX
Mario Gomez wechselte 2009 für 30 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zu den Bayern
© Getty

Nationalstürmer Mario Gomez wehrt sich gegen sein Image in der Öffentlichkeit. Seine Rolle als Chancentod ginge immer noch auf die vergebene Möglichkeit bei der EURO 2008 zurück. Der 25-Jährige fühlt sich seither zu Unrecht in einer Schublade - obwohl er einen Vergleich mit dem gefeierten Edin Dzeko nicht zu fürchten brauche. Ein Blick auf die Statistiken der letzten Jahre gibt dem Bayern-Star Recht.

Montag, der 16.06.08 im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Es ist das letzte Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EURO 2008. Und ausgerechnet gegen den Gastgeber Österreich muss ein Sieg her. In der fünften Minute dann die Szene, die vielen immer noch präsent ist: Miroslav Klose setzt sich auf rechts durch, legt flach auf Mario Gomez ab. Und Gomez kann den Ball nicht verwerten. Aus einem Meter.

Die Geburtsstunde des schlechten Images des damals erst 23-Jährigen. Jetzt meldet sich der Bayern-Stürmer zu Wort und spricht in einem Interview mit der Münchener "tz" über die Außenwahrnehmung und Ungerechtigkeiten, die er seither über sich ergehen lassen muss.

"Seit diesem Tag ist die öffentliche Wahrnehmung so. In der Öffentlichkeit bin ich der Chancentod. Das ist mein Los, das ich gezogen habe", sagt Gomez in der "tz". Er fühlt sich ungerecht bewertet: "Ein Beispiel: Wenn Ivica Olic, so wie ich gegen Dortmund gespielt hätte, dann hätte er eine Note 2 bekommen. Und ich? Bekomme eine 5. Aber dann heißt es nur: Der Gomez muss treffen!"

"Da ist er wieder, der Gomez!"

Dabei ging es für Gomez nach der EURO 2008 gut weiter. Für Stuttgart erzielte er in der folgenden Saison 24 Tore, aber auch das hätte keinen positiven Effekt auf seine Wahrnehmung gehabt: "Wenn ich dann eine Chance versemmelt habe, hieß es wieder: Da ist er wieder, der Gomez!"

Dabei sprechen die Statistiken auch weiterhin für Mario Gomez: Auch bei den Bayern konnte der Stürmer im ersten Jahr immerhin 14 Pflichtspieltreffer verbuchen, dabei spielte er nur 20 Spiele über 90 Minuten. Im Jahr zuvor erzielte der gebürtige Schwabe beim VfB Stuttgart satte 17 Tore alleine in der Rückrunde. Werte, die kaum ein anderer Stürmer in der Bundesliga erreichte.

Gomez scheut sich deshalb auch nicht vor einem Vergleich mit Wolfsburg-Stürmer Edin Dzeko: "Im vergangenen Jahr hat er mehr Tore gemacht als ich, die drei Jahre zuvor aber genauso viele. Dzeko hat das Prädikat Weltklasse, ich Chancentod - dabei vergeben wir gleich viele Chancen. Wir haben die gleichen Qualitäten, die gleichen Statistiken - aber werden komplett anders wahrgenommen."

Auch bei diesem Vergleich geben die Statistiker dem Bayern-Stürmer recht. In der Saison 08/09 traf Gomez 24 Mal, im Jahr zuvor markierte er 19 Treffer in der Bundesliga. Edin Dzeko wurde mit 26 Treffern zweitbester Torjäger 2009 hinter Teamkollege Grafite. 2007/2008 schoss der Bosnier sogar nur acht Tore.

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung