Cookie-Einstellungen
Fussball

Lehmann kritisiert VfB und Grafite

Von SPOX
Jens Lehmann stand 61mal im DFB-Tor, zuletzt beim EM-Finale 2008 gegen Spanien (0:1)
© Getty

Jens Lehmann geht auf Konfrontationskurs mit seinen Vorgesetzten beim VfB Stuttgart. Der Keeper fordert weitere Investitionen, um den Erfolg der vergangenen Spielzeit wiederholen zu können. Auch Deutschlands Fußballer des Jahres bekommt sein Fett weg.

Leiser Abschied vom Profi-Fußball? Nicht mit Jens Lehmann! Nach dem 0:2 bei Meister VfL Wolfsburg fordert der Keeper des VfB Stuttgart weitere Verstärkungen, um an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen zu können.

Trotz der beiden Top-Einkäufe Alexander Hleb und Pawel Pogrebnjak fordert er VfB-Manager Horst Heldt via "Bild" zu weiteren Transfers auf: "Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass wir noch mal nachlegen sollten. Es ist mit ziemlicher Sicherheit meine letzte Saison. Da möchte ich noch etwas erreichen."

Rund 23 Millionen Euro müssten aus dem Mario-Gomez-Verkauf noch übrig sein, rechnet der 39-Jährige vor. Diese Summe würde der extrovertierte Schlussmann lieber heute als morgen investieren.

Tabellenrechner: Mach den VfB zum Meister!

Bastürk vor Wechsel in die Türkei

Der Torschützenkönig der vergangenen Saison komme für Lehmann dabei jedoch nicht in Frage. Grafite lasse sich zu häufig fallen, sei auf Schwalben aus. Daher sei er am Freitag auch eine Viertelstunde vor Spielschluss mit dem Brasilianer zusammengerasselt.

Derweil soll der Verkauf von Yildiray Bastürk weiteres Geld in die VfB-Kassen spülen.

Zwei Millionen fordern die Schwaben für den Spielmacher. Yildirim Demirören, Präsident des türkischen Spitzenklubs Besiktas Istanbul, kommt in den nächsten Tagen nach Stuttgart, um letzte Details zu klären.

VfB-Youngster Träsch mit Handgelenksbruch

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung