Cookie-Einstellungen
Fussball

Großsponsoren kritisieren Pläne der ARD

SID
ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky wehrt sich gegen die Vorwürfe der "S20"
© Getty

Die Großsponsoren-Vereinigung S20 hat die Pläne für die Bundesliga-Berichterstattung der "ARD" scharf kritisiert.

Die Großsponsoren-Vereinigung S20 hat die Bundesligapläne der "ARD" für die Saison 2009/10 scharf kritisiert.

In einem Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) forderte S20-Vorstand Dirk Huefnagels die ARD-Verantwortlichen auf, "ein neues, kreatives Format zu entwickeln, das den Bundesliga-Spieltag am Sonntagabend abrundet".

Huefnagels: 23 Uhr ist "eindeutig zu spät"

Es sei "eindeutig zu spät", sonntags erst gegen 23 Uhr in den Tagesthemen Fußball-Zusammenfassungen zu zeigen, kritisierte Huefnagels.

Das Bundeskartellamt habe für den Samstag eine zeitnahe Ausstrahlung gefordert - das müsse auch am Sonntag Bestand haben.

Die Sponsoren-Vereinigung S20 vertritt 16 Unternehmen, darunter die Großsponsoren Allianz, Daimler, RWE, Siemens, Adidas und die Deutsche Telekom.

ARD-Sportkoordinator wehrt sich

Der "ARD"-Sportkoordinator Axel Balkausky hält dem entgegen: "Im Ersten denken wir ständig über neue Sportformate nach, sehen uns aber nicht in der Pflicht, neue zu schaffen."

Es sei noch offen, wann und in welcher Form die Dritten Programme am Sonntag Bundesliga-Fußball zeigen werden: "Darüber wird in den Häusern intensiv diskutiert. Das entscheiden die Landesrundfunkanstalten."

Führe Deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung