Cookie-Einstellungen
Fussball

Stuttgart schnappt sich Boulahrouz

Von SPOX
Boulahrouz, Stuttgart, Niederlande, Bundesliga, Fußball
© Getty

München - VfB-Trainer Armin Veh hat seinen Wunschspieler Khalid Boulahrouz offenbar bekommen.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat Stuttgart den 26-jährigen Verteidiger für 5 Millionen Euro verpflichtet. 

"Das ist genau der Mann, der uns gefehlt hat. Einer, der dazwischen haut, wenn es nötig ist", sagt Veh in der "Bild" über seinen neuen Mann. Nicht umsonst wird Boulahrouz wegen seiner aggressiven Spielweise auch "Kannibale" genannt.

Freigabe von Chelsea

Wie der FC Chelsea auf seiner Homepage vermeldet, erhält Boulahrouz die Freigabe für einen Wechsel zum VfB Stuttgart: "Wir bedanken uns bei Khalid für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute bei seinem neuen Klub." Es sei Einigung mit dem VfB über die Ablösesumme erzielt worden. Details wurden nicht bekannt.

Die Stuttgarter wollten die Verpflichtung allerdings noch nicht bestätigen. "Die Gespräche schreiten voran, aber es sind noch einige Punkte zu klären", sagte VfB-Sportdirektor Horst Heldt am Montag. Der Bundesligist stehe in Kontakt mit dem Verein und dem Berater des niederländischen Nationalspielers.

Medienberichte, nach denen Boulahrouz noch in dieser Woche im Trainingslager in Going in Österreich vorgestellt werden soll, wollte Heldt noch nicht bestätigen.

Meira zu Galatasaray  

Khalid Boulahrouz absolvierte von 2004 bis 2006 52 Bundesligaspiele für den Hamburger SV (1 Tor) und wechselte anschließend für 13 Millionen Euro zum FC Chelsea. Bei den Londonern konnte sich der Innenverteidiger jedoch nie durchsetzen und wurde an den spanischen Klub FC Sevilla ausgeliehen.

Der Niederländer hatte zuletzt mit guten Leistungen bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz wieder auf sich aufmerksam gemacht. Er stand in allen vier Partien in der Startaufstellung der Elftal.

Braucht mein Comunio-Team einen neuen Verteidiger? Jetzt das SPOX-Spieler-Rating checken!

Beim VfB soll Boulahrouz den abwanderungswilligen Ex-Kapitän Fernando Meira ersetzen. Der Portugiese hat das Trainingslager der Stuttgarter bereits verlassen, um sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen. Heißester Kandidat ist Galatasaray Istanbul.

Henrique im Anflug

Laut Informationen des "Kicker" steht Bayer Leverkusen kurz vor der Verpflichtung des Brasilianers Henrique. Der Innenverteidiger soll für rund 400.000 Euro für ein Jahr vom FC Barcelona ausgeliehen werden.

Die Katalanen hatten Henrique gerade erst für zehn Millionen Euro vom SE Palmeiras aus Sao Paolo verpflichtet. Henrique wäre nach Renato der zweite brasilianische Neuzugang in Leverkusen. In den nächsten Tagen wird er bei Bayer zum Medizincheck erwartet.

Dicke Luft in Berlin

Wirbel gibt es um Arne Friedrich. Der 29-Jährige hatte sich in der "Bild" beschwert, dass er vom Berliner Verein seit vier Monaten nichts mehr gehört habe, nachdem er Hertha seine Konditionen zur Verlängerung des 2009 auslaufenden Vertrages übermittelt hatte. "Ich habe ihn während der EM angerufen und erklärt, dass es im Moment andere zeitliche Prioritäten gebe", entgegnete Dieter Hoeneß.

Friedrich war zuletzt mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht worden. "Bei uns hat sich der VfB nie gemeldet", sagt Hoeneß. Sobald die offenen Baustellen geschlossen seien, werde man sich mit dem Verteidiger zusammensetzen. "Ich werde auf jeden Fall nicht auf den Club zugehen und ziehe meine Schlüsse aus der Situation", hatte Friedrich bemerkt und unterstrichen: "Ich habe keine Angst vor der Zukunft."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung