Cookie-Einstellungen
Fussball

Kahn und Scholl ins FCB-Boot holen

SID
Oliver Kahn, Mehmet Scholl, FC Bayern München
© Getty

München - Der FC Bayern will seinen Beraterstab mit prominenten Ex-Spielern erweitern. Oliver Kahn und Mehmet Scholl sollen neben Paul Breitner in beratender Funktion beim Rekordmeister einsteigen.

"Ich möchte, dass die Spieler eng am Klub bleiben", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in der "Sport-Bild" und ergänzte: "Man muss aufpassen, dass man nicht nur den Tunnelblick kriegt. Nicht mehr offene Augen und Ohren für Dinge hat, die neben einem passieren."

Allerdings sträuben sich beide Ex-Spieler noch, sich sofort an den Verein zu binden. Scholl hatte zuletzt eine Stelle im Nachwuchsbereich abgelehnt. "Erst wollte er es machen, dann doch nicht. Vielleicht braucht er noch ein bisschen mehr Freizeit", so Rummenigge.

"Ich will erst mal Abstand gewinnen" 

Diese freie Zeit genießt aktuell auch Kahn. "Ich will erst mal Abstand gewinnen", sagte der Torwart-Titan. Beim Ex-Keeper wäre die Beraterstelle der erste Weg in Richtung Nachfolge von Manager Uli Hoeneß, der 2010 in den Aufsichtsrat wechseln will. 

Und das trotz der Vorgeschichte mit Neu-Trainer Jürgen Klinsmann, der Kahn vor der WM 2006 zur Nummer 2 degradiert hatte. Darin sieht Rummenigge aber kein Problem mehr.

"Oliver kommt demnächst mal rüber. Der Jürgen Klinsmann will ihm dann den Neubau zeigen. Ist doch wunderbar, dass der Jürgen mit ihm wieder ein gutes Verhältnis hat", freute sich der 52-Jährige.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung