Cookie-Einstellungen
Fussball

Toni und Borowski fraglich

SID
Bundesliga, Fussball, Bayern, Training, Luca Toni
© DPA

München - Bayern München muss bei seinem Blitztrip nach Japan womöglich auf Weltmeister Luca Toni und Tim Borowski verzichten.

Während der deutsche Rekordmeister am Dienstag zur viertägigen Fernostreise startet und mit dem Freundschaftsspiel bei den Urawa Red Diamonds am Donnerstag in Tokio seinen internationalen Verpflichtungen nachkommt, sollen die beiden Nationalspieler in München ihre Verletzungen auskurieren.

Toni klagt über eine Muskelverhärtung in der rechten Wade, Neuzugang Borowski muss wegen einer Innenbanddehnung im linken Knie eine Wettkampf- und Trainingspause einlegen.

Toni gegen Inter?

Bereits einen Tag nach den im Training erlittenen Blessuren hatten Toni und der Ex-Bremer Borowski mit dem Rehabilitationsprogramm begonnen und deshalb auf das Testspiel am vergangenen Samstag beim 1. FC Köln (0:0) verzichtet.

Torschützenkönig Toni dürfte zum Spiel um den "Franz-Beckenbauer-Cup" am 5. August gegen Inter Mailand in der Allianz Arena wieder zur Verfügung stehen, bei Borowski könnte die Pause etwas länger dauern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung