Cookie-Einstellungen
Fussball

Schalke will Arschawin

SID
Fußball, Bundesliga, Andrej Arschawin, FC Schalke 04, Dick Advocaat, Manchester City, Youri Mulder
© Getty

München - Zuletzt war beim FC Schalke immer wieder der Name Adrian Mutu als Verstärkung für den Angriff gefallen, nun sollen die Königsblauen an Russlands Kapitän Andrej Arschawin interessiert sein.

Wie "Sport Bild" berichtet, beobachtet Schalke den 27-Jährigen derzeit genauer. "Möglich, dass er auf Schalkes Liste steht", sagt Co-Trainer Youri Mulder.

Spätestens seit den starken Auftritten im UEFA-Cup mit Zenit St. Petersburg unter anderem gegen Bayer Leverkusen und Bayern München ist Arschawin auch über die Grenzen Russlands hinaus bekannt.

Vorteil: Gazprom

"Er wird uns wohl verlassen", erklärte Zenit-Coach Dick Advocaat. Interessiert ist auch Manchester City. Die Citizens bieten eine Ablöse von 16 Millionen Euro.

Schalkes großer Vorteil: Die Knappen haben durch Hauptsponsor "Gazprom" hervorragende Kontakte nach Russland. Passenderweise ist "Gazprom" auch der große Geldgeber bei Zenit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung