Cookie-Einstellungen
Fussball

DFL schickt TV-Vertrag an Bundeskartellamt

SID

Hannover/Frankfurt/Main - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den kompletten TV-Vertrag mit der Kirch-Tochter KF 15 zur Überprüfung an das Bundeskartellamt geschickt.

Nach DFL-Angaben wurden die Unterlagen per Kurier an die Bonner Behörde gesandt. Die Wettbewerbshüter wollen das neue Modell für die Zentralvermarktung der Medienrechte der Bundesliga und 2. Liga ab der Spielzeit 2009/2010 untersuchen.

Bei der Prüfung des Sechsjahresvertrages mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden Euro geht es unter anderem um die Absicht der DFL, den Verwertern bei den Pay-TV-Rechten zukünftig fertig produzierte Beiträge für die Live-Übertragungen zur Verfügung zu stellen. Der derzeitige Pay-TV-Partner Premiere hat dieses Verfahren abgelehnt.

Werbung
Werbung