Cookie-Einstellungen
Fussball

Jansen hofft auf Comeback zum Rückrundenstart

SID
Jansen, Marcell, Bayern, Comeback
© Getty

München - Nationalspieler Marcell Jansen hofft nach seiner Sprunggelenksverletzung auf ein Comeback zum Rückrundenstart des FC Bayern München am 1. Februar bei Hansa Rostock.

"Es ist realistisch, dass ich dann spielen kann. Ob ich aber auch konditionell 100 Prozent fit bin, kann ich noch nicht sagen", sagte der 22-Jährige in einem Interview auf der Homepage des Klubs.

"Erstes großes Ziel ist es, fit zu werden für die Rückkehr ins Mannschaftstraining. Zweites großes Ziel ist es, wieder viele Spiele zu machen mit dem FC Bayern und der Nationalmannschaft. Und ich will Titel gewinnen. Das wäre die optimale Vorbereitung auf die Europameisterschaft."

Bänderriss im Sprunggelenk

Jansen hatte sich Mitte November einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zugezogen und war operiert worden. Am 4. Januar soll der Spezialschuh, den der Defensivspieler noch als Stütze für das Gelenk tragen muss, abgenommen werden. Danach will er wieder leichte Laufübungen absolvieren.

"Die Reha läuft gut, ich kann jetzt die Belastung langsam steigern. Anfang Dezember habe ich nach drei Wochen den Gips ab bekommen. Seitdem habe ich hauptsächlich mit den Physiotherapeuten gearbeitet, um den Fuß wieder an die Beweglichkeit zu gewöhnen", sagte der Außenverteidiger und will mit dem Rekordmeister am 13. Januar ins Trainingslager nach Marbella reisen.

"Ich denke, dass ich im Trainingslager in Marbella dabei bin und dort lauf- und ballspezifisch schon mehr machen kann. Ich will das Trainingslager nutzen, um spätestens danach mit der Heranführung an das Mannschaftstraining beginnen zu können."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung