Cookie-Einstellungen
Fussball

Ballon d'Or, Verleihung 2022: Modus, Datum, Termin, Ort

Von Filip Knopp
Der Ballon d'Or ist der prestigeträchtigste Titel auf individueller Ebene.

Der Ballon d'Or wird 2022 schon eher verliehen. SPOX klärt auf über den Modus der Wahl, den Termin der Preisvergabe und den Ort der Gala.

Wer folgt auf Lionel Messi? Nachdem der Ballon d'Or im Jahr 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie nicht vergeben worden war, hat der Argentinier 2021 abermals triumphiert. Zum schon siebten Mal wurde er mit dem prestigeträchtigsten Award auf individueller Fußball-Ebene ausgezeichnet.

Sofern der Superstar von Paris Saint-Germain es nicht schon wieder wird, wird er den Thron jedoch eher verlassen müssen als üblich. Das französische Magazin France Football, das die Wahl organisiert und den Preis vergibt, hat zuletzt nämlich wesentliche Änderungen vorgenommen.

Ballon d'Or, Verleihung 2022: Modus, Datum, Termin, Ort

Da wäre nun beispielsweise die Berücksichtigung der Leistungen in einem neuen Zeitrahmen: Bis dato hatten immer die Kalenderjahre gezählt, jetzt soll der Ballon d'Or dem besten Fußballer innerhalb einer Saison überreicht werden - also stets von August bis zum Juli des nächsten Jahres, womit internationale Turniere ebenfalls abgedeckt sind.

Das wiederum hat dementsprechend zur Folge, dass die Gala mit der Preisverleihung eben auch schon etwas eher im Kalenderjahr stattfinden kann. Zuletzt war es stets im Dezember der Fall, ab 2022 soll es im Oktober so weit sein.

Ein exaktes Datum steht noch nicht fest, ebenso wenig der genaue Schauplatz. Es ist allerdings davon auszugehen, dass der Rote Teppich weiterhin normal in Paris ausgerollt wird. France Football hat in der französischen Hauptstadt seinen Hauptsitz.

Eine weitere Neuerung, die beschlossen wurde: Die individuellen Leistungen stehen nach wie vor im Vordergrund, offiziell berücksichtigt werden sollen ab sofort aber auch die gewonnenen Titel mit Vereinen und Nationalmannschaften sowie das Fairplay-Verhalten der Spieler.

Auch an der Wahl an sich ändert sich etwas. Statt wie bisher 170 Stimmberechtigte dürfen nur noch Medienvertreter aus den ersten 100 Ländern der FIFA-Weltrangliste abstimmen. Außerdem wird bei der Erstellung der Kandidatenliste jetzt der Expertenrat von Ex-Profi und Ballon d'Or-Botschafter Didier Drogba mit einbezogen.

Die Reform ist als Reaktion auf die massive Kritik des Ausgangs der letztjährigen Wahl zu verstehen. Bei dieser landete Messi trotz einer dürftigen Saison auf Klubebene vor Robert Lewandowski, der mit dem FC Bayern München die Meisterschaft gewann und dabei über 40 Tore markierte.

Ballon d'Or, Gewinner: Das waren die Sieger des letzten Jahrzehnts

Jahr1. Platz (Team)2. Platz (Team)3. Platz (Team)
2011Lionel Messi (FC Barcelona)Christiano Ronaldo (Real Madrid)Xavi (FC Barcelona)
2012Lionel Messi (FC Barcelona)Christiano Ronaldo (Real Madrid)Andres Iniesta (FC Barcelona)
2013Christiano Ronaldo (Real Madrid)Lionel Messi (FC Barcelona)Franck Ribéry (FC Bayern München)
2014Christiano Ronaldo (Real Madrid)Lionel Messi (FC Barcelona)Manuel Neuer (FC Bayern München)
2015Lionel Messi (FC Barcelona)Christiano Ronaldo (Real Madrid)Neymar (FC Barcelona)
2016Christiano Ronaldo (Real Madrid)Lionel Messi (FC Barcelona)Antoine Griezmann (Atletico Madrid)
2017Christiano Ronaldo (Real Madrid)Lionel Messi (FC Barcelona)Neymar (Paris Saint-Germain)
2018Luka Modric (Real Madrid)Christiano Ronaldo (Real Madrid)Antoine Griezmann (Atletico Madrid)
2019Lionel Messi (FC Barcelona)Virgil van Dijk (FC Liverpool)Christiano Ronaldo (Juventus Turin)
2020abgesagt
2021Lionel Messi (FC Barcelona/PSG)Robert Lewandowski (FC Bayern)Jorginho (FC Chelsea)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung