Cookie-Einstellungen

Pferdezüchter, Bauleiter, VIP-Betreuer: Die Bayern-Elf beim Scholl-Debüt

 
Mehmet Scholl spielte insgesamt 15 Jahre für den FC Bayern München. Anlässlich seines 51. Geburtstages am 16. Oktober blicken wir auf die FCB-Aufstellung bei seinem Debüt bei Bayer 05 Uerdingen am 15. August 1992.
© getty
Mehmet Scholl spielte insgesamt 15 Jahre für den FC Bayern München. Anlässlich seines 51. Geburtstages am 16. Oktober blicken wir auf die FCB-Aufstellung bei seinem Debüt bei Bayer 05 Uerdingen am 15. August 1992.
Die Bayern setzten sich souverän mit 3:0 gegen die Krefelder durch. Scholl stand über die volle Distanz auf dem Platz, steuerte aber keine Torbeteiligung bei. Am Ende reichte es für die Münchner nur zu Rang 2 hinter Bremen, Uerdingen stieg als 17. ab.
© imago images
Die Bayern setzten sich souverän mit 3:0 gegen die Krefelder durch. Scholl stand über die volle Distanz auf dem Platz, steuerte aber keine Torbeteiligung bei. Am Ende reichte es für die Münchner nur zu Rang 2 hinter Bremen, Uerdingen stieg als 17. ab.
TOR - RAIMOND AUMANN (von 1982 bis 1994 beim FC Bayern): War jahrelang die Nummer eins im Kasten der Münchner, Verletzungen am Knie verhinderten mehr Einsätze als seine 268. Ging mit Oliver Kahns Ankunft. Heute FCB-Fanbeauftragter.
© getty
TOR - RAIMOND AUMANN (von 1982 bis 1994 beim FC Bayern): War jahrelang die Nummer eins im Kasten der Münchner, Verletzungen am Knie verhinderten mehr Einsätze als seine 268. Ging mit Oliver Kahns Ankunft. Heute FCB-Fanbeauftragter.
ABWEHR - OLIVER KREUZER (von 1991 bis 1997 beim FC Bayern): Spielte als Innenverteidiger 184-mal für den deutschen Rekordmeister, ehe er später Funktionär wurde. 2016 kehrte er als Geschäftsführer Sport zum KSC zurück.
© getty
ABWEHR - OLIVER KREUZER (von 1991 bis 1997 beim FC Bayern): Spielte als Innenverteidiger 184-mal für den deutschen Rekordmeister, ehe er später Funktionär wurde. 2016 kehrte er als Geschäftsführer Sport zum KSC zurück.
OLAF THON (von 1988 bis 1994 beim FC Bayern): Wurde auf Schalke groß und schoss den FCB mit 18 Jahren im DFB-Pokal ab. Vier Jahre später ging er nach München, um dort ebenfalls Stammspieler zu werden. Anschließend kehrte er in den Pott zurück.
© getty
OLAF THON (von 1988 bis 1994 beim FC Bayern): Wurde auf Schalke groß und schoss den FCB mit 18 Jahren im DFB-Pokal ab. Vier Jahre später ging er nach München, um dort ebenfalls Stammspieler zu werden. Anschließend kehrte er in den Pott zurück.
THOMAS HELMER (von 1992 bis 1999 beim FC Bayern): Kam aus Dortmund. Sein "Phantomtor" 1994 bleibt unvergessen. Holte in München drei Meisterschaften und den UEFA-Pokal. Zuletzt war er als Moderator tätig.
© getty
THOMAS HELMER (von 1992 bis 1999 beim FC Bayern): Kam aus Dortmund. Sein "Phantomtor" 1994 bleibt unvergessen. Holte in München drei Meisterschaften und den UEFA-Pokal. Zuletzt war er als Moderator tätig.
MITTELFELD - JAN WOUTERS (von 1991 bis 1994 beim FC Bayern): Absolvierte insgesamt 191 Spiele für die Münchner. Ging noch vor der Meisterschaft im Winter zur PSV. Nach seinem Karriereende vorrangig als Co-Trainer aktiv. Nun in Sittard.
© imago images
MITTELFELD - JAN WOUTERS (von 1991 bis 1994 beim FC Bayern): Absolvierte insgesamt 191 Spiele für die Münchner. Ging noch vor der Meisterschaft im Winter zur PSV. Nach seinem Karriereende vorrangig als Co-Trainer aktiv. Nun in Sittard.
MARKUS SCHUPP (von 1992 bis 1995 beim FC Bayern): Nach einem überzeugenden Jahr in Wattenscheid schnappte der Rekordmeister zu. In Lautern war er 1991 wie 1994 Meister geworden. Heute ist er VIP-Betreuer in der Allianz Arena.
© imago images
MARKUS SCHUPP (von 1992 bis 1995 beim FC Bayern): Nach einem überzeugenden Jahr in Wattenscheid schnappte der Rekordmeister zu. In Lautern war er 1991 wie 1994 Meister geworden. Heute ist er VIP-Betreuer in der Allianz Arena.
JORGINHO (von 1992 bis 1995 beim FC Bayern): War einer der ersten Brasilianer, die an der Isar anheuerten. Zuvor spielte er in Leverkusen. Der Fluggrätschen-Spezialist machte 67 Spiele für den FCB. Nun Trainer in Brasilien.
© imago images
JORGINHO (von 1992 bis 1995 beim FC Bayern): War einer der ersten Brasilianer, die an der Isar anheuerten. Zuvor spielte er in Leverkusen. Der Fluggrätschen-Spezialist machte 67 Spiele für den FCB. Nun Trainer in Brasilien.
MEHMET SCHOLL (von 1992 bis 2007 beim FC Bayern): Acht Meistertitel, fünf Pokalsiege, den UEFA-Cup und die Champions League gewonnen. Bei dieser Sammlung lässt sich wahrlich von einer Legende sprechen. Als Trainer war er deutlich erfolgloser.
© getty
MEHMET SCHOLL (von 1992 bis 2007 beim FC Bayern): Acht Meistertitel, fünf Pokalsiege, den UEFA-Cup und die Champions League gewonnen. Bei dieser Sammlung lässt sich wahrlich von einer Legende sprechen. Als Trainer war er deutlich erfolgloser.
MARKUS MÜNCH (von 1990 bis 1994 und 1996 bis 1998 beim FC Bayern): Zwischendurch für Leverkusen aktiv. Über Genua, Besiktas und Gladbach landete er 2003 bei Panathinaikos Athen, wo er das Double holte. Heute Pferdezüchter.
© getty
MARKUS MÜNCH (von 1990 bis 1994 und 1996 bis 1998 beim FC Bayern): Zwischendurch für Leverkusen aktiv. Über Genua, Besiktas und Gladbach landete er 2003 bei Panathinaikos Athen, wo er das Double holte. Heute Pferdezüchter.
STURM - BRUNO LABBADIA (von 1991 bis 1994 beim FC Bayern): Kam als Meister aus Lautern und erzielte in 82 Spielen 28 Tore. Nach drei Jahren war mit der Ankunft von Giovanni Trapattoni Schluss. Nun ein gefragter Trainer, zuletzt bei Hertha BSC.
© getty
STURM - BRUNO LABBADIA (von 1991 bis 1994 beim FC Bayern): Kam als Meister aus Lautern und erzielte in 82 Spielen 28 Tore. Nach drei Jahren war mit der Ankunft von Giovanni Trapattoni Schluss. Nun ein gefragter Trainer, zuletzt bei Hertha BSC.
ROLAND WOHLFAHRT (von 1984 bis 1993 beim FC Bayern): Wurde als Zweitliga-Torschützenkönig vom MSV verpflichtet und kam trotz großer Konkurrenz stets auf eine zweistellige Anzahl von Treffern. Heute arbeitet er als Bauleiter.
© imago images
ROLAND WOHLFAHRT (von 1984 bis 1993 beim FC Bayern): Wurde als Zweitliga-Torschützenkönig vom MSV verpflichtet und kam trotz großer Konkurrenz stets auf eine zweistellige Anzahl von Treffern. Heute arbeitet er als Bauleiter.
Heute eher selten, unter Trainer Nagelsmann aber zumindest wieder teilweise praktiziert: Die Bayern liefen in einem 3-5-2-System auf. Für die Tore sorgten Thon (21.), Schupp (83.) und Helmer (86.).
© SPOX
Heute eher selten, unter Trainer Nagelsmann aber zumindest wieder teilweise praktiziert: Die Bayern liefen in einem 3-5-2-System auf. Für die Tore sorgten Thon (21.), Schupp (83.) und Helmer (86.).
EINWECHSELSPIELER - ROLAND GRAHAMMER (75. Minute für Wohlfahrt, von 1988 bis 1994 beim FC Bayern): Der Verteidiger machte 133 Spiele für die Münchner. Nach seinem Karriereende wurde er Spielerberater.
© imago images
EINWECHSELSPIELER - ROLAND GRAHAMMER (75. Minute für Wohlfahrt, von 1988 bis 1994 beim FC Bayern): Der Verteidiger machte 133 Spiele für die Münchner. Nach seinem Karriereende wurde er Spielerberater.
MAZINHO (86. Minute für Helmer, von 1991 bis 1995 beim FC Bayern): Wunschspieler von Jupp Heynckes. Schnell ließen seine Leistungen nach. Auch eine Leihe in seine Heimat Brasilien brachte keine Wende. Als Trainer ebenfalls nicht besonders erfolgreich.
© imago images
MAZINHO (86. Minute für Helmer, von 1991 bis 1995 beim FC Bayern): Wunschspieler von Jupp Heynckes. Schnell ließen seine Leistungen nach. Auch eine Leihe in seine Heimat Brasilien brachte keine Wende. Als Trainer ebenfalls nicht besonders erfolgreich.
TRAINER - ERICH RIBBECK (von 1992 bis 1993 beim FC Bayern): Der zweite Platz blieb seine beste Platzierung als Bundesliga-Coach. Nach knapp über einem Jahr musste er seine Koffer packen. Als Bundestrainer floppte er wenig später.
© imago images
TRAINER - ERICH RIBBECK (von 1992 bis 1993 beim FC Bayern): Der zweite Platz blieb seine beste Platzierung als Bundesliga-Coach. Nach knapp über einem Jahr musste er seine Koffer packen. Als Bundestrainer floppte er wenig später.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung