Cookie-Einstellungen
Fussball

Klarer Sieg im Hinspiel: Ingolstadt vor Aufstieg in 2. Liga - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

In der Relegation zur 2. Liga gewinnt der FC Ingolstadt das Hinspiel gegen den VfL Osnabrück statt. Am Sonntag fällt die Entscheidung in Osnabrück. Der Liveticker zum Nachlesen

Drittligist FC Ingolstadt hat beste Chancen, sein Relegations-Trauma zu beenden. Die Schanzer gewannen das erste Duell gegen den Zweitliga-16. VfL Osnabrück hochverdient mit 3:0 (2:0) und haben vor dem Rückspiel am Sonntag (13.30 Uhr/ZDF) an der Bremer Brücke den Aufstieg vor Augen. Dem VfL droht dagegen der Absturz in Liga drei.

Die Tore für die Schanzer erzielten Schröck (2.), Kaya (34.) und Eckert Ayensa (81.)

FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück: Die Highlights mit dem kostenlosen Probemonat auf DAZN sehen!

FC Ingolstadt - VfL Osnabrück: 3:0: Die Statistik zum Spiel

FC Ingolstadt - VfL Osnabrück 3:0 (2:0)

Tore

1:0 Schröck (2.), 2:0 Kaya (34.), 3:0 Eckert Ayensa (81.)

Aufstellung FC Ingolstadt

Buntic - Heinloth, Paulsen, Schröck, Franke - Krauße, Stendera, Gaus (90. Röhl) - Kaya (53. Eckert Ayensa), Kutschke (82. Caiuby), Bilbija (82. Elva)

Aufstellung VfL Osnabrück

Kühn - Wolze, Trapp, Beermann, Ajdini - Reis, Taffertshofer - Multhaup (67. Heider), Kerk, Amenyido (79. Schmidt) - Santos (86. Müller)

Gelbe Karten

Kaya (12.), Heinloth (49.) / Ajdini (56.), Beermann (59.)

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite!

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück 3:0 - Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Mit einem sehr starken Auftritt weist Ingolstadt enttäuschende Osnabrücker deutlich in die Schranken und sorgt wohl für eine Vorentscheidung im Kampf um die 2. Liga. Ingolstadt war das gesamte Spiel über besser, Osnabrück insbesondere offensiv fahrig, mehr als ein paar Halbchancen waren nicht drin, und hinten fehleranfällig. Kaum vorstellbar, dass sich Ingolstadt das im Rückspiel noch aus der Hand nehmen lässt. Immerhin: Stand jetzt kann Osnabrück im Rückspiel auf die Unterstützung von ca. 2.000 Fans hoffen. Vielleicht hilft es für die unmöglich erscheinende große Aufholjagd. Das entscheidende Rückspiel in der Bremer Brücke steigt am Sonntag um 13.30. Zweitligazeit.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Spielende

90.+2.: Die Nachspielzeit läuft bereits, drei Minuten werden nachgespielt.

90.: Ingolstadt nimmt weiter Zeit von der Uhr: Röhl kommt für Gaus in die Partie.

88.: Die Osnabrücker wirken komplett von der Rolle, müssen eher aufpassen, keinen vierten Gegentreffer mehr zu kassieren. Das ist enorm bitter für die Mannschaft von Markus Feldhoff, der an der Seitenlinie konsterniert wirkt.

86.: Markus Feldhoff tauscht nochmal offensiv: Müller kommt für Santos in die Partie.

85.: Ein 3:0 gab es in der Geschichte der Relegation seit 2009 sowohl in der Bundesliga als auch im Unterhaus erst einmal: Der 1. FC Nürnberg bezwang Energie Cottbus im Hinspiel 2009 mit 3:0 - und siegte auch im Rückspiel überzeugend mit 2:0. Osnabrück hat eine Mammutaufgabe vor sich.

82.: Ingolstadt tauscht nochmal: Kutschke verlässt den Rasen für Caiuby und Bilbija geht für Elva vom Rasen.

81.: Toooooor! FC INGOLSTADT - VfL Osnabrück 3:0! Und Ingolstadt macht den Deckel so gut wie drauf! Stendera gewinnt die Kugel in der eigenen Hälfte und schlägt einen langen Ball auf die linke Außenbahn, wo Eckert Ayensa die Kugel aufnimmt und an Beermann vorbeisetzt. Links aus dem Sechzehner legt der Stürmer den Ball aus acht Metern an Kühn vorbei ins lange Eck - die Entscheidung!

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: TOOOR für Ingolstadt

81.: Für die Ingolstädter sieht es derzeit besser aus als im Vorjahr, als das Hinspiel mit 2:0 an den 1. FC Nürnberg ging. Die Franken setzten sich gegen den FCI durch, ein dritter Treffer würde den Schanzern aber sicherlich besser gefallen.

79.: Die Osnabrücker tauschen im Spiel nach vorne nochmal: Amenyido verlässt den Rasen für Schmidt.

77.: Den Osnabrückern läuft langsam aber sicher die Zeit davon, die Lila-Weißen haben die Offensivprobleme aus der Zweitliga-Saison mit in diese Partie genommen. Die Schlussviertelstunde in Ingolstadt läuft.

75.: Das Spiel findet fast ausschließlich in der Osnabrücker Hälfte statt. Man könnte meinen, das biete wenigstens Raum für Konter. Aber dem ist nicht so, Santos bekommt keine Bälle festgemacht, jeder zweite verspringt den seinen Mittelfeldkollegen. Ingolstadt hat alles im Griff.

72.: Franke hat das dritte Tor auf dem Schlappen. Gegen Amenyido stiehlt er links im Strafraum die Kugel und hämmert sie danach wuchtig an die Latte. Einer Videoüberprüfung hätte ein möglicher Treffer aber sicherlich nicht standgehalten. Stegemann ließ den Zweikampf durchgehen, das sah aber schon nach einem Foulspiel aus.

69.: Beeindruckend, wie Ingolstadt das Energielevel hochhält, weiter leidenschaftlich nach vorne verteidigt, sich nicht einlullen lässt. Das führt nicht nur dazu, dass die Null hinten völlig ungefährdet ist. Vielmehr ist Ingolstadt dem dritten Treffer sogar näher als Osnabrück dem eminent wichtigen ersten.

67.: Erster Wechsel beim VfL. Multhaup konnte wie seine Offensivkollegen kaum Akzente setzen. Heider ersetzt ihn jetzt. Der hat immerhin in dieser Saison schon vier Jokertore geschossen.

64.: Und so kommt der erste ernst zu nehmende Abschluss des zweiten Durchgangs doch wieder von den Schanzern. Nach dem langen Abschlag von Buntic setzt sich Eckert halbrechts durch, schießt Richtung kurzes Eck. Kühn ist zur Stelle.

64.: Kerk bringt den Ball an den langen Pfosten. Schröck hat Augen im Rücken, sieht, dass hinter ihm keiner mehr an den Ball kommen kann. Und zieht den Kopf ein, sodass es Abschlag für Ingolstadt gibt. Dafür gibts Szenenapplaus.

63.: Vielleicht über einen Standard? Stendera mit der eher unnötigen Grätsche gegen Amenyido rechts im Halbfeld. Da hätte Amenyido nicht allzu viel Unheil anrichten können.

62.: Fußballerisch ist das Spiel gerade eingeschränkt. Was eher gegen Osnabrück spricht. Von den Gästen müsste viel mehr kommen. Doch Ingolstadt bekommt seine Körperlichkeit nach wie vor durch, wird kaum mal ausgespielt. Und lässt keine Torchancen zu. Dass der FCI selbst kaum noch zum Abschluss kommt, ist beim Zwischenstand von 2:0 verschmerzbar.

59.: Die Ungepflogenheiten nehmen langsam Überhand. Beermann bekommt die mündliche Ermahnung, weil er im Mittelfeld foult und dann den Ball nicht freigibt. Nicht mal eine Zeigerumdrehung später ist er gegen Kutschke zu spät. Der Vorteil für Ingolstadt bringt nichts ein, dann gibt es die überfällige Gelbe für den Innenverteidiger.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Gelbe Karte für Beermann

57.: Beim folgenden Freistoß hat Stendera eine gute Idee, lässt sich den Ball aus dem linken Halbfeld flach und kurz ins Zentrum legen, um dann unvorhersehbar links in den Strafraum zu Krauße durchzustecken. Dem verspringt aber der Ball, sonst hätte es den Abschluss aus spitzem Winkel und Nahdistanz setzen können.

56.: Franke fängt im Mittelfeld den Ball ab und eilt davon, hat die linke Außenbahn für sich. Ajdini kommt angesprungen und grätscht Franke ordentlich um. Heftiges Foul des Außenverteidigers, das mit Gelb bedacht wird.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Gelbe Karte für Ajdini

54.: Starkes Dribbling von Multhaup, der sich von der linken Außenbahn im Alleingang ins Zentrum dribbelt, zwei Spieler stehen lässt, ein Tunnel ist dabei. Der Schuss ist dann aber harmlos, fliegt in die Arme des sicheren Buntic.

53.: Keine zwei Minuten dauert es, da reagiert Oral und nimmt Kaya vom Feld. Ärgerlich aus FCI-Sicht, der Stürmer war gut im Spiel. Ist aber gefährdet, vom Platz zu fliegen. Ayensa kommt neu ins Spiel.

51.: Das nächste Foul, Kaya gegen Wolze. Und Kaya hat schon Gelb. Spielfluss kommt gerade keiner auf. Zerfahrener Start in den zweiten Durchgang.

49.: Stichwort es geht zur Sache. Heinloth mit dem langen Bein gegem Amenyido. Bohrt seine Stollen in den Spann des Außenstürmers. Schiri Stegemann behält Ruhe und Übersicht und zeigt die zweite Gelbe der Partie.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Gelbe Karte für Heinloth

47.: Krauße ist seinen Turban los. Und kassiert jetzt den Tritt an den Knöchel im Mittelfeld. Teilweise gehts echt robust zur Sache. Stenderas weiter Freistoß geht in den Weiten des Sechzehners verloren.

46.: Weiter gehts. Das Personal blieb beiderseits unberührt.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Die erste Halbzeit läuft für Ingolstadt absolut nach Plan. Der Blitzstart durch das Führungstor von Schröck, danach gallig auf jeden Ball und giftig an jeder Ecke des Spielfelds. Mit Kutschke eine ackernde Galionsfigur vorne drin, mit Kaya das torgefährliche Pendant. Und auch spielerisch läuft es gut, Kayas 2:0 war wunderbar herausgespielt. Osnabrück steht mit dem Rücken zur Wand und muss im zweiten Durchgang den Kampf annehmen, vor allem torgefährlicher werden, wenn es nicht mit großer Hypothek ins Rückspiel gehen will.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Halbzeit

42.: Wenn wir Torgefahr suchen, dann schauen wir lieber rüber auf die andere Seite. Kutschke leitet den langen Abschlag von Buntic auf Gaus weiter, über drei Stationen geht es dann im Direktspiel blitzschnell nach vorne, bis Krauße den gefährlichen Kaya in den Strafraum schickt. Dessen Flachschuss ist zu drucklos. Den kann man auch reinschieben.

39.: Halbfeldflanke von der linken Seite, im Zentrum rutscht Schröck der Klärungsversuch über den Schlappen, beinahe überrascht er seinen Keeper damit, die Kugel fliegt aber weit am Tor vorbei. Und die folgende Ecke missrät Kerk ordentlich. Kerk, Osnabrücks bester und überqualifizierter Leihspieler aus Nürnberg, bislang noch ohne Anteil am Spiel.

36.: Das läuft alles richtig gut für die Schanzer gerade. Ingolstadt ist selbstbewusst und robust. Und enorm heiß auf die 2. Liga. Prognose: Osnabrück muss heute noch treffen, will es am Sonntag nicht absteigen.

34.: Toooooooor! FC INGOLSTADT - VfL Osnabrück 2:0. Ein großartiger Angriff der Schanzer verdoppelt die Führung. Über rechts läuft eine lange Ballstafette, dann spielt Bilbija tief und überläuft im Vollsprint Gaus. Bei Gaus ist Ballannahme, Drehung und Steckpass zu Bilbija eine Bewegung. An der Grundlinie gibt Bilbija flach in die Mitte, Kaya hält gegen Ajdini den Fuß rein und lenkt die Kugel ins Tor. Das ging den Gästen alles viel zu schnell.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: TOOOR für Ingolstadt

31.: Kutschke teilt nicht nur aus, er muss auch einstecken. Reis langt zu und bekommt mitgeteilt, dass beim nächsten Vergehen die Gelbe fällig ist. Der Freistoß aus dem rechten Halbfeld missrät dem Standard-Experten Stendera ausnahmsweise mal. Der rutscht zu lang und zu hoch hinten unberührt durch.

30.: Beermann abermals wacklig da hinten drin. Einen einfach langen Ball in seine Richtung kann er nicht klären, er schenkt Kaya die Kugel, der schickt Bilbija rechts in den Strafraum. Dessen Abschluss aus der Drehung kann Beermann immerhin blocken. Und weil Stenderas folgender Eckball auch nichts einbringt, bleibt Beermanns Malheur ohne Folgen.

27.: Ganz viel Energie im Spiel. Osnabrück wirkt mittlerweile etwas gefasster und stabiler und hält jetzt auch gut dagegen. Trainer Feldhoff sprach im Vorhinein davon, sein Team habe spielerisch Vorteile, während Ingolstadt mehr über den Kampf kommt. Die erste knappe halbe Stunde bestätigt ihn als Fachmann.

24.: Kutschke reibt sich rechts an der Seitenlinie im Zweikampf mit Reis auf, verliert den Zweikampf. Und schlägt leicht nach, erwischt Reis auch am Rücken, aber mehr als Wischer denn als Schlag, auch unten mit den Füßen wird noch nachgestochert, auch hier erwischt er Reis nicht ganz. Zu seinem Glück, sonst ist das eine Tätlichkeit. Darauf macht auch Osnabrücks Taffertshofer aufmerksam. Schiri Stefemann lässt Milde walten.

22.: Wieder leitet Krauße im Mittelkreis einen zweiten Ball direkt in die Spitze weiter, diesmal zu Bilbija, der aufdreht und rechts seinen Partner Heinloth mitnimmt. Bilbija startet in den Strafraum durch, hat dort auch Platz und wird bedient, kriegt seine Rückgabe an die Strafraumkante aber nicht am Verteidiger vorbei.

19.: Schnell auf die andere Seite. Beermann verspringt der Ball kurz vor der Mittellinie, da muss er hinterhergrätschen, grätscht die Kugel aber vor die Füße von Krauße, der den langen Ball zu Kaya schickt. Beermann ist aus dem Spiel, Trapp verbleibt in der Verteidigung, den kann Kaya aber abschütteln. Sein Drehschuss von der Strafraumkante geht knapp links vorbei.

17.: Ordentlicher Versuch von Reis aus gut 30 Metern zentraler Position, nachdem eine Halbfeldflanke geblockt wird, auch wenn der Schuss gegen Ende doch noch deutlich rechts am Tor vorbeizieht. Osnabrück beißt sich langsam rein.

16.: Krauße hat einen Schlag an den Kopf abbekommen, muss behandelt werden, kehrt mit Turban zurück ins Spiel. Auch das passt in diese ereignisreiche, umkämpfte erste Viertelstunde. Von Sortieren, Einordnen, Reinfinden ist nicht die Spur.

13.: Der erste Vorstoß der Gäste in dieser temporeichen Anfangsphase läuft über links. Reis treibt den Ball nach vorne und findet Amenyido, der wiederum Wolze von der Seitenlinie links am Strafraumrand. Wolze dreht sich schnell und schließt aus spitzem Winkel ab, Buntic zieht umsichtig zurück, weil er sieht, dass der Schuss ins Außennetz fliegt.

12.: Kaya hält gegen Beermann im Mittelfeld mächtig den Fuß drüber und trifft nur den Gegner. Das reicht, um auch das erste härtere Foul des Spiels direkt mit Gelb zu sanktionieren.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Gelbe Karte für Kaya

11.: Ganz anders Ingolstadt. Heinloth zieht auf dem rechten Flügel an und schickt Bilbija lang zur Grundlinie. Der Ball kommt danach flach an den ersten Pfosten, Kutschke verpasst dort knapp.

10.: Ingolstadt grätscht, ackert und arbeitet. Und gewinnt die Zweikämpfe. Osnabrück ist noch auf gehörig wackeligen Knien unterwegs. Als ob 250 Leute reichen würden, eingeschüchtert zu sein. Der VfL will einen spielerischen Ansatz anbringen, scheitert damit aber regelmäßig und kommt nicht über die Mittellinie hinaus.

7.: Und Ingolstadt ruht sich auf der Führung nicht aus. Der nächste gefährliche lange Ball segelt in die Spitze, Kutschke reibt sich da auf. Verliert aber das direkte Duell an der Strafraumkante gegen Beermann und bekommt den Ball nicht unter Kontrolle.

5.: Was für ein Blitzstart in dieses wegweisende Duell und was für ein schwungvoller Beginn. Hier ist direkt Dampf im Kessel. Und dafür ist hauptsächlich der FC Ingolstadt verantwortlich. Und die 250 Menschen auf den Rängen.

2.: Toooooooooor! FC INGOLSTADT - VfL Osnabrück 1:0. Der Traumstart für die Schanzer! Kutschke wird links im Strafraum fair abgegrätscht, daraus resultiert der erste Eckball. Den bringt Stendera zwar mehr schlecht als recht in die Mitte. Halbhoch segelt der Ball in den Fünfer, wird am ersten Pfosten aber trotzdem stark von Krauße verlängert, dahinter schiebt Schröck komplett alleingelassen die flache Vorlage ein.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: TOOOR für Ingolstadt

1.: Los gehts! Schiri Stegemann gibt den Startpfiff.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück JETZT im Liveticker: Spielbeginn

Vor Beginn: Durch die 1:2-Niederlage gegen Aue blieb das aber Wunschdenken. Allerdings muss man sehr vorsichtig sein, das als Rückschlag zu bewerten. Vielmehr ist die Relegation selbst eher ein Erfolg. Mit zwei elementar wichtigen Siegen gegen Würzburg und den HSV am 32. und 33. Spieltag spielte sich Osnabrück noch vor. Die Relegation ist Zusatz. Und die Chance, eine vermurkste Saison samt zweier Trainerwechsel noch irgendwie zu retten.

Vor Beginn: Osnabrück bringt zwar keine so eindrucksvolle Relegations-Serie mit, hat mit schon drei Qualifikationsrunden, immer für die 2. Liga, aber auch viele Erfahrungen gemacht. Gegen Paderborn (2009) und zwei Mal gegen Dresden (2011, 2013) zogen die Niedersachsen den Kürzeren. Nicht nur deshalb hätte sich der VfL diese Entscheidungsspiele auch gerne erspart.

Vor Beginn: Ganz anders bei den Niedersachsen. Osnabrück war weniger erfolgreich, verlor am 34. Spieltag gegen Aue mit 1:2, ein Sieg hätte dem VfL die Relegation erspart. Trotzdem wechselt Trainer Feldhoff nur ein Mal: Auch Taffertshofer hat eine Gelbsperre abgesessen, kehrt heute zurück. Und ersetzt Blacha.

Vor Beginn: Ingolstadt behielt am letzten Spieltag der 3. Liga die Nerven, gewann das Entscheidungsspiel um den Relegationsplatz gegen 1860 München mit 3:1. Bis auf eine Ausnahme vertraut Trainer Oral heute auf dieselbe Startelf. Einzig Bilbija kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück, Elva räumt dafür seinen Platz in der Startelf.

Vor Beginn: Der VfL Osnabrück ist mit dieser Formation angereist: Kühn - Ajdini, Beermann, Trapp, Wolze - Reis, Taffertshofer - Multhaup, Kerk, Amenyido - Santos.

Vor Beginn: Der FC Ingolstadt geht mit dieser Startelf ins Spiel: Buntic - Heinloth, Paulsen, Schröck, Franke - Krauße - Bilbija, Stendera, Gaus - Kutschke, Kaya.

Vor Beginn: Drittligist FC Ingolstadt spielt zum dritten Mal nach 2019 und 2020 in der Relegation um den Aufstieg. Gegen Zweitligist VfL Osnabrück können die Schanzer auf die Unterstützung von 250 Fans bauen - und auf ihre Heimstärke. Die Schanzer blieben in den vergangenen 17 Spielen im Audi-Sportpark ohne Niederlage.

Vor Beginn: Das Hinspiel der Relegation zur 2. Liga wird um 18.15 Uhr im Audi-Sportpark angepfiffen. Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) in Osnabrück statt.

Vor Beginn: Hallo und herzlich Willkommen zum Liveticker der Partie FC Ingolstadt gegen den VfL Osnabrück.

Relegation: FC Ingolstadt vs. VfL Osnabrück - Die Aufstellungen

FC Ingolstadt: Buntic - Heinloth, Paulsen, Schröck, Franke - Krauße, Stendera, Gaus - Kaya, Kutschke, Bilbija

VfL Osnabrück: Kühn - Wolze, Trapp, Berrmann, Ajdini - Reis, Taffertshofer - Multhaup, Kerk, Amenyido - Santos

2. Liga: Die Relegation der vergangenen Jahre im Überblick

Der FC Ingolstadt musste schon in den vergangenen zwei Spielzeiten in die Relegation. Nach dem Abstieg 2019 verpassten die Schanzer im vergangenen Jahr den Wiederaufstieg knapp.

JahrZweitligistDrittligistHinspielRückspielGesamt
20201. FC NürnbergFC Ingolstadt2:01:33:3
2019FC IngolstadtSV Wehen Wiesbaden2:12:34:4
2018Erzgebirge AueKarlsruher SC0:03:13:1
20171860 MünchenJahn Regensburg1:10:21:3
2016MSV DuisburgWürzburger Kickers0:21:21:4

 

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung