Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Das zweite Rennen der laufenden Saison ist in den Büchern. Hier könnt Ihr den Saudi-Arabien GP im Liveticker nachlesen.

Nach einem dramatischen Finale gewinnt der Niederländer Max Verstappen den Großen Preis von Saudi-Arabien vor Charles Leclerc. Komplettiert wird das Podium von Carlos Sainz.

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien - Die Endergebnisse

RangNameRennstallBoxenstoppsZeit
1VerstappenRed Bull11:24.19,293
2LeclercFerrari1+00,549
3SainzFerrari1+08,097
4PérezRed Bull1+10,800
5RussellMercedes1+32,732
6OconAlpine1+56,017
7NorrisMcLaren1+56,124
8GaslyAlphaTauri1+1.02,946
9MagnussenHaas1+1.04,308
10HamiltonMercedes1+1.13,948
...
12HülkenbergAston Martin1+1.31,742

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien - Der Liveticker zum Nachlesen

Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Rennen in Saudi-Arabien. Weiter geht es für die Formel 1 in zwei Wochen mit dem Wochenende in Australien. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!

Der WM-Stand
In der Weltmeisterschaft führt nach den ersten beiden Rennen Charles Leclerc nun mit 45 Punkten vor Teamkollege Sainz, der 25 Punkte hat. Max Verstappen ist mit seinen heute erfahrenen 25 Zählern Dritter. Mick Schumacher und Nico Hülkenberg haben noch keine Punkte in dieser Saison gesammelt.

Keine Punkte für Hülkenberg
Nico Hülkenberg wurde im heutigen Rennen Zwölfter und nimmt damit wieder nichts zählbares mit. Schlechter war durch die vielen Ausfälle nur Teamkollege Lance Stroll als 13. Sechs Fahrer schieden heute aus, Mick Schumacher konnte nach seinem Crash im Qualifying heute nicht starten.

Ergebnis noch nicht final
Final ist das Ergebnis von heute noch nicht. Es wurde bekannt, dass es Untersuchungen gegen Sainz, Magnussen und Pérez gibt. Alle sollen unter Gelb nicht genug verlangsamt haben.

Spannung um den Sieg
Was für ein Rennen in Jeddah! Sergio Pérez war als Polesetter ins Rennen gegangen, konnte seine Führung zunächst halten, hatte dann aber Pech und direkt nach seinem Boxenstopp kam es zum Safety Car. Pérez verlor seine Führung und fand sich nach dem Safety Car auf Platz vier wieder. Die Hauptakteure um den Sieg waren mit Leclerc und Verstappen ab da andere. Die beiden Fahrer lieferten sich wieder einen engen und fairen Fight und sorgen mit einigen Führungswechseln für Spannung auf den finalen Runden. In Runde 47 ging Verstappen vorbei und konnte Leclerc auf den letzten Kilometer hinter sich halten. "Ein gutes Rennen, wir haben hart gekämpft", analysiert Verstappen nach dem Rennen. "Es war nicht einfach, aber am Ende haben wir es geschafft, nach vorne zu kommen - ich bin wirklich froh, dass jetzt auch richtig in die Saison gestartet sind."

Ende Rennen
Das Rennen auf dem Jeddah Street Circuit ist beendet. Hinter Russell gibt es noch einmal einen engen Fight. Nur haarscharf kann Esteban Ocon den McLaren von Lando Norris hinter sich halten. Pierre Gasly wird Achter, gefolgt von Kevin Magnussen und Lewis Hamilton. Hülkenberg kommt als Zwölfter ins Ziel.

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien JETZT im Liveticker - Ende des Rennens

Max Verstappen gewinnt das Rennen des Saudi-Arabien Grand Prix
Max Verstappen ist durch und feiert den knappen Sieg vor Charles Leclerc im Ferrari! Platz drei nimmt Carlos Sainz mit. Polesetter Sergio Pérez wird Vierter vor George Russell.

Letzte Runde läuft
Die letzte Runde in diesem Rennen läuft und es gibt weiterhin gelbe Flaggen. Noch gut sechs Kilometer warten auf die Fahrer.

Neue beste Runde von Max Verstappen
Max Verstappen setzt eine neue Rundenbestzeit, doch absetzen kann sich der Niederländer nicht und noch hat Leclerc hier alle Chancen auf den Sieg!

Überholmanöver von Max Verstappen
Max Verstappen verzichtet dieses Mal auf einen Angriff in der Zielgruppe, schlägt dann aber wenig später auf der langen Geraden zu und übernimmt die Führung! Kann Leclerc noch einmal kontern?

Pérez schließt zu Sainz auf
Etwas weiter dahinter schließt Pérez aktuell in Richtung des zweiten Ferraris von Carlos Sainz auf. Gibt es noch einen Fight um Platz drei?

Überholmanöver von Lewis Hamilton
Lewis Hamilton ist inzwischen in den Top Ten angekommen und würde Stand jetzt zumindest einen Punkt mitnehmen. Bei Nico Hülkenberg müsste schon viel passieren, wenn was zählbares rausspringen soll. Er ist abgeschlagen 14.

Spielchen um die Führung
Leclerc und Verstappen gehen beide in Kurve 27 auf die Bremse. Keiner von beiden will in der DRS-Zone vorne sein! Leclerc geht früher auf das Gaspedal und hält die Führung.

Überholmanöver von Charles Leclerc
Und so ist es dann auch. Charles Leclerc drückt den DRS-Knopf und holt sich die Führung von Verstappen zurück. Der Niederländer ist aber weiterhin dran am Ferrari-Piloten.

Überholmanöver von Max Verstappen
Max Verstappen geht in einem packenden Manöver an Charles Leclerc vorbei. Doch der dürfte damit gleich auf der langen Geraden den Vorteil von DRS haben.

Verstappen ist wieder dran
Max Verstappen hat sich derweil an der Spitze wieder an Charles Leclerc herangearbeitet. Der Niederländer liegt innerhalb des DRS-Fenster und er Überholversuch dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

Boxenstopp von Lewis Hamilton
Die Autos sind weg, die Strecke ist wieder freigegeben. Nun wird Hamilton also erlöst und kann zum Stopp kommen. Der dauert lange und es spült ihn auf Platz zwölf nach hinten.

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien JETZT im Liveticker - Ende der Safety Car-Phase

Hamilton muss ausharren
Lewis Hamilton muss derweil weiterhin ausharren auf der Strecke. Die Boxengasse ist von der Rennleitung noch nicht wieder geöffnet worden.

Virtuelles Safety Car
Das virtuelle Safety Car ist inzwischen aktiviert worden, damit die Autos sicher geborgen werden können. Es führt Leclerc vor Verstappen und Sainz. Im Rennen sind inzwischen nur noch 14 Boliden.

Auch Alonso steht
Auch bei Fernando Alonso ist jetzt Schluss! Er hat noch versucht, das Auto an die Box zu retten, doch am Ende muss auch er in der Nähe der Boxeneinfahrt abstellen. Derweil wird die Boxengasse von der Rennleitung geschlossen. Pech für Hamilton, der jetzt eigentlich auch reinkommen wollte, um seinen alten Hard loszuwerden.

Boxenstopp von Kevin Magnussen
Magnussen und Hülkenberg kommen an die Box, da eine Safety-Car-Phase droht, weil Ricciardo da ungünstig steht.

Aufgabe von Valtteri Bottas
Aktuell geht es Schlag auf Schlag! Valtteri Bottas war kurz vorher an die Box gekommen und wird jetzt in die Garage geschoben. Sein Rennen ist vorbei!

Defekt bei Daniel Ricciardo
Und auch bei Daniel Ricciardo gibt es Probleme! Er wird in Richtung der Boxeneinfahrt immer langsamer und muss schließlich abstellen. Es gibt Gelbe Flaggen. Doch reicht das aus oder kommt gleich das Safety Car?

Defekt bei Fernando Alonso
Defekt bei Fernando Alonso! "Ich habe keine Power!", meldet er über Funk. Er wird langsam und wird vom gesamten Feld überholt. Bekommt man den Alpine zurück an die Box?

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien JETZT im Liveticker - Safety Car-Phase nach mehreren Defekten

Magnussen hat Alonso im Nacken
Fernando Alonso hat sich von Valtteri Bottas lösen können und liegt jetzt nur noch knapp hinter Kevin Magnussen. Der Däne ist schon seit 34 Runden auf seinem Hardreifen.

Boxenfunk Max Verstappen
"Lass Leclerc ruhig weiter pushen und seine Reifen aufbrauchen, wir attackieren dann später", funkt man Verstappen ins Box. Anders gesagt: Er soll jetzt zunächst rausnehmen, um seine Pneus zu schonen.

Boxenfunk Nico Hülkenberg
"Für uns geht es jetzt darum, so lange wie möglich zu fahren und auf ein weiteres Safety Car zu hoffen", wird Nico Hülkenberg über Funk mitgeteilt. Er ist weiterhin 14.

Nur Bottas im DRS-Fenster
Valtteri Bottas ist der einzige Fahrer in den Top 10, der aktuell DRS nutzen kann. Er macht derzeit Druck auf Fernando Alonso, der aktuell Platz acht innehat.

Boxenfunk Lewis Hamilton
Während Hülkenberg auf seinem ersten Reifensatz doch ordentlich zu kämpfen hat, passt bei Lewis Hamilton weiterhin alles. "Die Reifen sind noch in Ordnung", informiert er seinen Kommandostand.

Leclerc kann reagieren
Charles Leclerc hat an der Spitze aktuell alles im Griff. Auf schnelle Runden von Max Verstappen reagiert der Monegasse seinerseits immer wieder mit einer neuen Topzeit. 1,4 Sekunden liegen zwischen den beiden Fahrern.

Überholmanöver von Lando Norris
Bei Nico Hülkenberg geht es weiter nach hinten. Lando Norris geht ohne Schwierigkeiten am Deutschen vorbei.

Boxenfunk Carlos Sainz
"Ich hatte einen Fehler beim Schalten, keine Ahnung, warum. Komisch", meldet Sainz. "Wir schauen uns das an", antwortet die Box.

Strafe für Guanyu Zhou
Guanyu Zhou wird von der Rennleitung bestraft. Weil er seine Fünf-Sekunden-Strafe nicht korrekt absolviert hat, bekommt er nun eine Durchfahrtsstrafe.

Boxenfunk Max Verstappen
Verstappen berichtet über Funk, dass Leclerc die Boxeneinfahrt überquert hat, was nicht erlaubt ist, wenn man nicht an der Box geht. Noch gibt es keine Untersuchung von der Rennleitung.

Untersuchung gegen Zhou
Guanyu Zhou ist wieder unter Beobachtung der Rennleitung. Er soll seine Fünf-Sekunden-Strafe nicht korrekt abgesessen haben.

Überholmanöver von Lewis Hamilton
Parallel hat sich Lewis Hamilton erneut den Haas von Kevin Magnussen geholt. Kann der Däne abermals kontern? Bislang scheint es nicht so. Hamilton verschafft sich eine kleine Lücke.

Für Hülkenberg geht es zurück
Für Nico Hülkenberg geht es derweil nach hinten zurück. Erst geht Bottas na ihm vorbei, wenig später wird er dann auch von Ocon geschluckt.

Duell um Platz sechs
Um den sechsten Platz gibt es ein enges Duell zwischen Kevin Magnussen und Lewis Hamilton. Der Brite setzt sich vor den Haas-Piloten, doch Magnussen drückt den DRS-Knopf und holt sich Platz sechs wieder zurück.

Leclerc verschafft sich Luft
Charles Leclerc verschafft sich etwas Luft in Richtung Verstappen. Etwas mehr als eine Sekunde liegt er vorne.

Strecke wieder freigegeben
Die Strecke ist wieder freigegeben. Charles Leclerc schafft es seine Position zu behaupten und bleibt vor Verstappen. Dahinter geht Carlos Sainz an Sergio Pérez vorbei. Es handelte sich vermutlich um einen Positionstausch, nachdem Pérez und Sainz sich vorhin bei den Boxenstopps nicht einig waren und der Mexikaner vorbeiging.

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien JETZT im Liveticker - Ende der Safety Car-Phase

Safety Car kommmt rein
Das Safety Car wird am Ende dieser Runde wieder reinkommen. Das Tempo gibt nun Charles Leclerc vor.

Hülkenberg Neunter
Nico Hülkenberg ist auf Hard losgefahren und war in der Safety-Car-Phase nicht an der Box. Er liegt dadurch derzeit auf dem neunten Platz. Für Lewis Hamilton ging es auf Platz sieben vor.

Boxenfunk Carlos Sainz
"Er hat mich abgedrängt!", schimpft Carlos Sainz über Funk über ein Duell mit Sergio Pérez. Mal schauen, ob da die Rennleitung gleich noch einmal genauer draufschauen wird.

Viel los in der Boxengasse
In der Boxengasse ist kurz darauf richtig viel los. Alle, die auf dem Medium gestartet waren, lassen sich diese Möglichkeit natürlich nicht ergehen. Hinter dem Safety Car führt jetzt Leclerc vor Verstappen, Pérez und Sainz.

Boxenfunk Nicholas Latifi
"Ich weiß nicht, was passiert ist", funkt Latifi aus seinem Cockpit. "Es geht mir gut", meldet er auf Nachfrage seines Teams.

Safety Car
Das Safety Car kommt auf die Strecke, nachdem Nicholas Latifi in der Mauer landet. Erst gibt es das virtuelle Safety Car, wenig später kommt dann das richtige Auto auf die Strecke.

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien JETZT im Liveticker - Gelbe Flagge nach einem Crash von Latifi

Boxenstopp von Sergio Pérez
"Boxenstopp zum Überholen" sagt man Leclerc über Funkl, woraufhin Pérez mit einem Boxenstopp antwortet. Leclerc hingegen fährt weiter. War das ein Manöver von Ferrari, um Red Bull zum Boxenstopp zu zwingen?

Einige schon beim Stopp
Einige Fahrer waren inzwischen bei ihrem Stopp. Lance Stroll und Alex Albon sind jetzt auf der härtesten Reifenmischung.

Überholmanöver von Valtteri Bottas
"Halte die Position", heißt es für Ocon über den Teamfunk. Gelingen tut das aber nicht und mit Hilfe von DRS geht es für Valtteri Bottas am ersten der beiden Alpine vorbei.

Strafe für Guanyu Zhou
Guanyu Zhou wurde mit einer Zeitstrafe von fünf Sekunden belegt, weil er die Strecke verlassen und sich einen Vorteil in seinem Kampf mit Albon verschafft hatte.

Überholmanöver von Lewis Hamilton
Hamilton geht in der letzten Kurve an Norris vorbei und setzt sich auf den elften Platz. Weiter vorne fighten Alonso und Ocon weiterhin um ihre Position.

Hamilton jetzt Zwölfter
Lewis Hamilton ist im hinteren Feld dabei, sich langsam nach vorne zu arbeiten. Der Mercedes-Pilot ist inzwischen auf Platz zwölf nach vorne gekommen.

Magnussen gesellt sich zur Kampfgruppe
Kevin Magnussen hat sich inzwischen zur Kampfgruppe gesellt und licht dicht hinter Valtteri Bottas. Schon in der Box war Daniel Ricciardo, der jetzt die letzte Position innehat.

Boxenfunk Max Verstappen
Max Verstappen meldet derweil eine Auffälligkeit am Ferrari von Leclerc. "Die Lichter am Heck von Leclerc funktionieren nicht", so Verstappen über Funk. Laut Reglement müssten die Lichter eigentlich funktionieren. Klar, worauf Verstappen da heraus möchte.

Überholmanöver von Fernando Alonso
Es geht hin und her bei den Alpine-Fahrern. Ocon lässt Alonso wieder vorbei. Doch im Teamduell hat der Franzose noch nicht zurückgestreckt. Immer wieder setzt er seine Attacke.

Überholmanöver von Esteban Ocon
Bei den beiden Alpine geht der Kampf in die nächste Runde. Der Franzose kommt vorbei, fährt aber in Kurve 1 geradeaus und müsste theoretisch den Platz an seinen Teamkollegen zurückgeben. All das hilft Bottas, der jetzt direkt dran ist.

Überholmanöver von Fernando Alonso
Über mehrere Kilometer wird der Kampf zwischen den Teamkollegen hart ausgetreten. Dann aber packt Fernando Alonso zu und übernimmt in Kurve 1 Platz sechs vom Teamkollegen.

Hülkenberg hat Plätze verloren
Nach seiner guten Startphase hat Nico Hülkenberg inzwischen wieder Plätze verloren. Er liegt auf Platz 17. Nur Latifi war schlechter.

Pérez vergrößert den Vorsprung

Sergio Pérez hat an der Spitze seinen Vorsprung weiter ausbauen können. Er hat nun 2,6 Sekunden Vorsprung zu Leclerc. Verstappen liegt weitere 1,4 Sekunden dahinter auf Position drei.

Enges Ding zwischen Teamkollegen
Enge Szene zwischen Alonso und Ocon auf der Zielgeraden. Fernando Alonso schießt von hinten heran, Ocon macht spät die Tür zu. Fast hätte es da einen Crash zwischen den beiden Alpine-Teamkollegen gegeben.

Boxenfunk Lewis Hamilton
"Ich habe keinen Grip auf diesen Reifen", funkt Lewis Hamilton an seine Box. Der Brite hängt weiterhin hinter Daniel Ricciardo im McLaren fest.

Überholmanöver von George Russell
George Russell kann eine Position aufholen und übernimmt den fünften Platz von Esteban Ocon. Teamkollege Lewis Hamilton liegt auf Position 14.

Überholmanöver von Lando Norris
Lando Norris macht eine Position gut und übernimmt Position zehn vorn Pierre Gasly im AlphaTauri. Nico Hülkenberg ist derzeit 16.

Pérez zieht davon
Sergio Pérez lässt auf der ersten Runde nichts anbrennen und der Mexikaner kann sich gleich einmal um mehr als eine Sekunde von seinem ersten Verfolger lösen. Aber auch Leclerc hat sich nach hitzigen ersten Metern Luft in Richtung Verstappen verschaffen können.

Start Rennen
Die Ampeln sind aus, das Rennen läuft! Sergio Pérez kommt gut weg und hält die Ferrari locker hinter sich. Dahinter geht es enger zu. Verstappen macht Druck auf die Sainz und zieht schließlich vorbei.

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien JETZT im Liveticker - Start des Rennens

Gleich geht's los
Die Autos kehren zurück in die Startaufstellung. Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum Start!

Einführungsrunde hat begonnen
Die Einführungsrunde hat begonnen und zum ersten Mal in seiner Karriere führt Sergio Pérez das Feld vor dem Start über die Runde. Fast alle im Feld starten auf einem frischen Medium in das Rennen. Magnussen, Hamilton und Hülkenberg sind auf gebrauchten Hards.

Vor Beginn: Die Bedingungen
Die Strecke in Jeddah ist inzwischen in Flutlicht gehüllt und die Sonne ist vollständig untergegangen. Die Streckentemperatur liegt kurz vor dem Start bei 28 Grad, die Lufttemperatur bei 25 Grad.

Vor Beginn: Die Strecke
Der Jeddah Street Circuit gehört zu den schnellsten Stadtkursen im Kalender. 6,174 Kilometer mit schnellen Kurven-Kombinationen und insgesamt 27 Kurven warten auf die Fahrer. Die Strecke ist eng und eigentlich gehen alle davon aus, dass das Safety Car zumindest einmal rausfahren wird.

Vor Beginn: Nicht viel zu holen für Aston Martin
Nicht viel zu holen gab es auf für Aston Martin. Lance Stroll startet das Rennen durch die Rückversetzung von Daniel Ricciardo von Platz zwölf auf die 14 von Rang 13. Bei Nico Hülkenberg, der die Strecke noch nicht kannte, geht es von Platz 17 los. Nicht gerade die Ergebnisse, die Hoffnungen auf eine bessere Saison als 2021 machen. Auch Williams scheint weiter zu kämpfen, den Anschluss zu finden.

Vor Beginn: Hamilton weit hinten
Einen mächtigen Dämpfer musste Mercedes hinnehmen. Lewis Hamilton tat sich schwer, aus dem Boliden eine gute Zeit herauszubekommen und schied im gestrigen Qualifying völlig unerwartet bereits in Q1 aus. Eine Situation, die der Brite seit Brasilien 2017 nicht mehr erlebte. Für Hamilton wird es durch das Fehlen von Schumacher von Platz 15 losgehen. George Russell konnte seinen Mercedes immerhin auf den sechsten Startplatz lenken.

Vor Beginn: Auch Ferrari mit technischen Schwierigkeiten
Auch bei Ferrari gab es schon vor dem Start des Rennens technische Schwierigkeiten. Bei Carlos Sainz brach Hektik in der Box ab. Der Spanier konnte aber pünktlich in die Startaufstellung fahren. Von Ferrari-Seite heißt es, dass es ein Problem am Kabelbaum gegeben habe.

Vor Beginn: Schluss für Tsunoda
Nach Mick Schumacher ist jetzt auch ein zweiter Fahrer dazu verdammt, heute zuzusehen. Yuki Tsunoda rollt in die Auslaufzone und meldet über Funk Probleme mit dem Motor. Man versucht, aus der Box noch alles, am Ende lautet die Info an den Japaner dann aber: "Yuki, das ist das Ende."

Vor Beginn: Schumacher fehlt nach heftigem Crash
Mick Schumacher zeigte ein gutes Qualifying, ein kleiner Fehler sorgte dann aber für bange Minuten an der Strecke. Der Deutsche hatte einen Kerb berührt und war dann mit hoher Geschwindigkeit in die Mauer gecrasht. Schumacher wurde anschließend im Krankenwagen ins Medical Center an der Strecke gebracht und später zu weiteren Untersuchungen in eine naheliegende Klinik. Alle Untersuchungen blieben zum Glück ohne Befund. Schumacher ist zwar vor Ort, starten wird er heute aber dennoch nicht. Man zog das Auto des Deutschen bereits am Samstag zurück. Dieses wäre zum einen zu zerstört und Schumacher hätte daher aus der Box starten müssen. Zum anderen wüsste man nicht, wie der Fahrer sich am Tag nach dem Crash fühlen würde.

Vor Beginn: Red Bull gegen Ferrari
Das große Duell lautet auch beim Saudi-Arabien-Rennen Red Bull gegen Ferrari. Etwas überraschend sicherte sich Sergio Pérez bei seinem 215. Formel-1-Start die Pole. Neben dem Mexikaner lauert Charles Leclerc im ersten Ferrari. Die zweite Reihe bilden Carlos Sainz und Max Verstappen, der angesichts von Platz vier nicht ganz glücklich mit seinem Qualifying sein dürfte.

Vor Beginn: Es herrscht Ausnahmezustand in der Formel 1! Am Freitag Abend, kurz vor dem 2. Freien Training, gab es eine Explosion in einer Ölraffiniere nahe der Rennstrecke in Dschidda. Die Sicherheit an der Rennstrecke wurde in Frage gestellt, da jemenitische Huthi-Rebellen die Raffinerie des Ölkonzerns Aramco angriffen - ein großer Sponsor in der Formel 1. Letztendlich entschieden sich die Verantwortlichen das Rennwochenende jedoch wie gewohnt fortzusetzten.

Vor Beginn: Am gestrigen Samstag holte überraschenderweise Red Bull-Pilot Sergio Pérez die Poleposition. Hinter ihm reihen sich die beiden Ferraris von Charles Leclerc und Carlos Sainz ein. Max Verstappen wird vom vierten Startplatz aus das Rennen beginnen. Sehr enttäuschend verlief das gestrige Qualifying auch für Lewis Hamilton - der siebenfache Weltmeister hatte kurioserweise das Q2 verpasst, weshalb er heute lediglich den 16. Startplatz einnehmen wird.

Vor Beginn: Das Rennen in Dschidda beginnt heute um 19.00 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des GP in Saudi-Arabien.

Formel 1: Rennen beim GP in Saudi-Arabien heute live im TV und Livestream

Im TV zeigt Sky das Rennen beim GP in Saudi-Arabien heute live und in voller Länge ab 17.30 Uhr auf Sky Sport F1 (HD). Für den Kommentar sind bei dem Pay-TV-Sender heute wie gewohnt Sascha Roos und Ralf Schumacher zuständig. Im Livestream könnt Ihr das Rennen bei Sky heute ebenfalls verfolgen. Das Sky Ticket und die Sky Go-App bieten Euch die Möglichkeit dazu.

Im Free-TV zeigt Servus TV den GP in Saudi-Arabien am heutigen Abend in Österreich. Die Vorberichte zum Rennen beginnen bei Servus TV heute um 17.15 Uhr. Der österreichische Privatsender zeigt zudem das Rennen im kostenlosen Livestream. Dort könnt Ihr das Spektakel ebenfalls live und vollumfänglich sehen. Hier erfahrt Ihr wie Ihr Servus TV auch in Deutschland empfangen könnt. Der Rennstart erfolgt heute um 19.00 Uhr.

Formel 1: Die Startaufstellung

PlatzFahrerRennstall
1Sergio PérezRed Bull
2Charles LeclercFerrari
3Carlos SainzFerrari
4Max VerstappenRed Bull
5Esteban OconAlpine F1
6George RussellMercedes
7Fernando AlonsoAlpine F1
8Valtteri BottasAlfa Romeo
9Pierre GaslyAlphaTauri
10Kevin MagnussenHaas F1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung