Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Wie empfange ich ServusTV und ORF in Deutschland?

Von SPOX
Die neue Formel-1-Saison steht in den Satrtlöchern.

RTL besitzt nur noch bedingt Übertragungsrechte an der Formel 1, doch die österreichischen Sender Servus TV und der ORF zeigen die komplette F1-Saison kostenlos live. SPOX verrät Euch, wie Ihr die beiden Nachbarlandssender empfangen könnt.

Formel 1: Wie empfange ich ServusTV und ORF in Deutschland?

RTL nahm in der vergangenen Saison nach 30 Jahren Abschied von der Formel 1. Lediglich vier Rennen (in Imola, Barcelona, Monza, Sao Paulo) überträgt der Kölner Privatsender dank einer Vereinbarung mit Sky in diesem Jahr. Der Pay-TV-Sender besitzt eine Exklusiv-Partnerschaft in Deutschland und zeigt alle Sessions im neu gelaunchten Kanal Sky Sport F1 live in voller Länge. Gleiches gilt für die Livestream-Angebote über SkyGo und SkyTicket.

Trotzdem habt österreichische Formel-1-Fans die Möglichkeit, alle Rennen der Formel 1 in dieser Saison kostenfrei live zu sehen. Die österreichischen Sender ORF und ServusTV, der das Rennwochenende in Bahrain überträgt, zeigen jeweils zwölf Grand Prix live. Den Großen Preis von Spielberg haben zudem beide Sender im Programm.

In Deutschland lässt sich Servus TV mit Kabelanschluss, DVB-T2 und Satellit (Astra 19.2° Ost über die Frequenz 12,663 MHz) jederzeit abrufen. Auf der Website von ServusTV könnt Ihr zudem auf einen kostenfreien Livestream zugreifen. Hier entlang. Problem dabei ist, dass für die Übertragungen der Rennen ein Geoblocking eingestellt wurde. Sowohl im TV als auch im Livestream sehen deutsche Zuschauer nicht die Formel-1-Rennen.

Schwerer hingegen gestaltet sich das Abrufen von ORF in Deutschland. Solltet Ihr in grenznahen Gebieten leben, könnt Ihr den Sender terrestrisch oder per Kabel empfangen - sonst habt Ihr im Normallfall keine Chance auf eine TV-Übertragung. Über Satellit ist das Signal allerdings verschlüsselt.

Im ORF-Livestream sind nur wenige Angebote auch in Deutschland nutzbar, die Sperre lässt sich allerdings legal aushebeln. Dazu braucht Ihr eine VPN-Verbindung nach Österreich, da die Inhalte nur für österreichische IP-Adressen freigeschaltet sind. Gleiches gilt, wenn Ihr den Livestream von ServusTV abrufen wollt.

Der Vorteil: Es gibt zahlreiche kostenfreie VPN-Softwares für den PC, Smartphones oder Euer Tablet, die Ihr Euch kostenlos herunterladen könnt.

Formel 1: Saison 2021 im Liveticker verfolgen

Wenn Euch das Prozedere zu aufwendig ist oder Ihr mal keine Möglichkeit haben solltet, ein oder mehrere Rennen live vor Euren Bildschirmen zu verfolgen, seid Ihr bei SPOX an der richtigen Adresse.

In unseren ausführlichen Liveticker verpasst Ihr keine wichtigen Momente. Die Qualifyings und die freien Trainings tickern wir ebenfalls.

Hier geht's zur Übersicht aller Liveticker.

Formel 1 - Saison 2021: Der Rennkalender

Das Auftaktrennen in Australien musste coronabedingt verschoben werden. Dafür gehen die Boliden in Melbourne im November an den Start.

DatumUhrzeit (MEZ)Grand PrixStrecke
28. März17 UhrBahrainBahrain International Circuit (Sakir)
18. April15 UhrEmilia-RomagnaAutodrome Enzo e Dino Ferrari (Imola)
2. Mai16 UhrPortugalAutodromo Internacional do Algarve (Portimao)
9. Mai15 UhrSpanienCircuit de Bracelona-Catalunya (Barcelona)
23. Mai15 UhrMonacoCircuit de Monaco (Monte-Carlo)
6. Juni14 UhrAserbaidschanBaku City Circuit (Baku)
13. Juni20 UhrKanadaCircuit Gilles-Villeneuve (Montreal)
27. Juni15 UhrFrankreichCircuit Paul Ricard (Le Castellet)
4. Juli15 UhrÖsterreichRed Bull Ring (Spielberg)
18. Juli16 UhrGroßbritannienSilverstone Circuit (Silverstone)
1. August15 UhrUngarnHungaroring (Budapest)
29. August15 UhrBelgienCircuit de Spa-Francorchamps (Spa)
5. September15 UhrNiederlandeCircuit Park Zandvoort (Zandvoort)
12. September15 UhrItalienAutodromo Nazionale Monza (Monza)
26. September14 UhrRusslandSochi Autodrom (Sochi)
3. Oktober14 UhrSingapurMarina Bay Street Circuit (Singapur)
10. Oktober7 UhrJapanSuzuka Inernational Racing Course (Suzuka)
24. Oktober21 UhrUSACircuit of The Americans (Austin)
31. Oktober20 UhrMexikoAutodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Stadt)
7. November18 UhrBrasilienAutodromo Jose Carlos Pace (Sao Paulo)
21. November7 UhrAustralienAlbert Park Circuit (Melbourne)
5. Dezember17 UhrSaudi-ArabienJeddah Street Circuit (Jeddah)
12. Dezember14 UhrAbu DhabiYas Marina Circuit (Abu Dhabi)

Formel 1: Das Fahrerfeld im Überblick

Neben Mick Schumacher wird auch gespannt auf Sebastian Vettel geschaut. Der Heppenheimer geht in seine erste Saison für Aston Martin. Zudem gibt Fernando Alonso sein Comeback.

TeamFahrer 1Fahrer 2
MercedesLewis HamiltonValtteri Bottas
Red BullMax VerstappenSergio Perez
McLarenDaniel RicciardoLando Norris
Aston MartinSebastian VettelLance Stroll
AlpineFernando AlonsoEsteban Ocon
FerrariCharles LeclercCarlos Sainz
AlphaTauriPierre GaslyYuki Tsunoda
Alfa RomeoKimi RäikkönenAntonio Giovinazzi
HaasMick SchumacherNikita Mazepin
WilliamsGeorge RussellNicholas Latifi
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung