Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Räikkönen positiv getestet - Kubica fährt in Zandvoort

SID

Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen ist vor dem Großen Preis der Niederlande positiv auf Corona getestet worden. Der Finne darf somit laut Protokoll des Automobil-Weltverbandes FIA am Wochenende nicht für Alfa Romeo an den Start gehen. Für den 41-Jährigen kommt Ersatzfahrer Robert Kubica (Polen) zum Einsatz.

"Alle Kontakte sind verzeichnet worden. Das von der FIA und der Formel 1 festgelegte Vorgehen stellt sicher, dass es keinen weiteren Einfluss auf das Rennen gibt", teilte der Weltverband mit. Im freien Training am Freitag hatte Räikkönen den 16. Platz belegt.

Laut Alfa Romeo zeigt der Finne "keine Symptome und ist in guter Verfassung. Er wurde sofort in seinem Hotel isoliert." Das Team habe darüber hinaus eine Untersuchung auf mögliche enge Kontakte durchgeführt, "für den Rest der Veranstaltung sind keine weiteren Auswirkungen auf das Team zu erwarten."

Allerdings hat Räikkönens positiver Test Folgen für das Williams-Team. Dessen deutscher Teamchef Jost Capito hatte am Freitag mit dem Finnen zu Abend gegessen. Der Sauerländer hat zwar laut Williams am Samstag einen negativen Test abgelegt, Capito werde aber als Vorsichtsmaßnahme an diesem Wochenende nicht ins Fahrerlager zurückkehren.

Räikkönen ist der siebte Fahrer aus dem aktuellen Feld, dessen Infektion offiziell wurde. Zuvor waren in der abgelaufenen Saison Rekordweltmeister Lewis Hamilton, Sergio Perez und Lance Stroll sowie in der Winterpause Lando Norris, Charles Leclerc und Pierre Gasly an COVID-19 erkrankt.

Womöglich verpasst Räikkönen wegen seiner Infektion auch das Rennen am 12. September im italienischen Monza. Der Weltmeister von 2007 mit Ferrari beendet nach der Saison seine Karriere. In der Fahrerwertung belegt er aktuell mit zwei Punkten den 17. Platz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung