Formel 1

Formel 1: Wer zeigt / überträgt GP von Silverstone heute live im TV und Livestream?

Von SPOX
Lewis Hamilton startet von der Pole.

Die Formel 1 macht in Silverstone Halt. Heute steht der erste von zwei Grand Prix auf der Traditionsstrecke auf dem Programm. Wo Ihr das Rennen im TV und Livestream sehen könnt, erfahrt Ihr hier bei SPOX.

Um 15.10 Uhr geht es heute los. Gefahren wird auf der legendären Rennstrecke in Silverstone.

Formel 1: Wer zeigt/ überträgt den GP von Silverstone heute live im TV und Livestream?

Um die Rennen der Formel 1 in Deutschland zu sehen, habt Ihr mehrere Möglichkeiten:

In dieser Saison überträgt RTL noch alle Rennen. Heute beginnt dort die Berichterstattung um 14 Uhr. Mit dabei sind wie fast immer Moderator Florian König, Reporter Kai Ebel, Kommentator Heiko Waßer und Experte Christian Danner. Über den kostenpflichten Stream RTL Now könnt Ihr auch von unterwegs dabei sein.

Falls Ihr Sky-Kunde seid, könnt Ihr dort ebenfalls das Rennen sein. Hier beginnen die Vorberichte ebenfalls um 14 Uhr. Bei Sky führen Kommentator Sascha Roos und Experte Nick Heidfeld durch die Sendung. Via SkyGo könnt Ihr bei Sky einen Livestream nutzen.

Wenn Ihr das Rennen aber lieber aus unzähligen Perspektiven sehen wollt, könnt Ihr das mit dem Streamindienst F1TV tun.

Formel 1: GP von Großbritannien im Liveticker verfolgen

SPOX bietet Euch zu allen Ereignissen aus der Formel 1 einen Liveticker an. Hier bleibt Ihr stets auf dem Laufenden.

F1, GP von Großbritannien: So lief das Qualifying

Lewis Hamilton hatte das gesamte Wochenende leichte Probleme mit seinem Mercedes. Teamkollege Valtteri Bottas lag bis in Q3 vorne. Doch Hamilton wäre nicht Hamilton, wenn er nicht seine letzte Runde perfekt gefahren wäre. So lag der Brite doch wieder einmal vor dem Finnen. Der Vorsprung auf Max Verstappen im Red Bull betrug sogar eine Sekunde.

Mal wieder war es ein bislang gebrauchtes Wochenende für Sebastian Vettel. Der Ferrari-Pilot verpasste das erste Training wegen Problemen an seinem Wagen. Auch danach lief nicht alles glatt. Am Ende wurde Vettel sogar nur Zehnter. Teamkollege Charles Leclerc fuhr fast eine Sekunde schneller.

Rückkehrer Nico Hülkenberg landete im Racing Point auf Rang 13. Sein Rückstand auf P10 war aber nur im Hundertstel-Bereich. Ein erneut schwaches Qualifying zeigte Alexander Albon im Red Bull. P12 sind für seine Erwartungen viel zu wenig.

Im hinteren Feld wurden zwei Strafen verteilt. Kvyat musste nach dem Rennen in Budapest sein Getriebe wechseln. Erlaubt ist ein Getriebewechsel erst nach fünf Rennen. Dafür muss der Russe fünf Plätze weiter hinten starten. Teamkollege Gasly bekam ebenfalls ein frische Aggregat. Da Gasly aber in Budapest das Rennen nicht beendete, ist er von dieser Regel ausgenommen.

F1: Die Startaufstellung zum Großen Preis von Großbritannien

PlatzFahrerTeamZeitStrafe
1Lewis HamiltonMercedes1:24.303
2Valtteri BottasMercedes1:24.616
3Max VerstappenRed Bull1:25.325
4Charles LeclercFerrari1:25.427
5Lando NorrisMcLaren1:25.782
6Lance StrollRacing Point1:25.839
7Carlos SainzMcLaren1:25.965
8Daniel RicciardoRenault1:26.009
9Esteban OconRenault1:26.209
10Sebastian VettelFerrari1:26.339
11Pierre GaslyAlphaTauri1:26.501
12Alexander AlbonRed Bull1:26.545
13Nico HülkenbergRacing Point1:26.566
14Kevin MagnussenHaas1:27.158
15Antonio GiovinazziAlfa Romeo1:27.164
16Kimi RäikkönenAlfa Romeo1:27.366
17Roman GrosjeanHaas1:27.643
18Nicolas LatifiWilliams1.27.705
19Daniil KvyatAlphaTauri1:26.744+ 5 (unerlaubter Getriebewechsel)
20George RussellWilliams1:27.092+ 5 (missachtete Gelbe Flaggen)

Formel 1, GP von Großbritannien in Silverstone: Vorschau

Der Silverstone Circuit im Herzen Englands gilt als High-Speed-Strecke. Seit 1950 wird die Rennstrecke von der Formel 1 befahren, damals noch im jährlichen Wechsel mit Aintree und Brands Hatch. Seit 1987 findet das Rennen nur in Silverstone statt.

Die 5,891 Kilometer lange Strecke enthält 18 Kurven und wurde erst 2010 rundum erneuert. Durch die Erneuerung erklärte sich die Formel 1 bereit, den Grand Prix bis 2027 in Silverstone auszutragen.

Seit dem Umbau gibt es eine neue Boxengasse und ein anderes Strecke-Layout. Die bekannten Kurven Maggotts, Becketts und Chapel sind aber, zur Freude der Fahrer und Fans, geblieben. Im Gegensatz zum alten Layout wird die berühmte Bridge-Kurve nicht mehr befahren. Dafür wurde der Kurs um 760 Meter verlängert.

F1 in Silverstone: Alle Sieger seit 2010

Aufgrund den vielen schnellen Kurven gilt die Strecke als Hochburg der Mercedes-Boliden. 2018 sicherte sich Sebastian Vettel durch einen cleveren Schachtzug an der Boxengasse den Sieg. Zuvor war es 2012, als Mark Webber siegte. 2011 holte sich Fernando Alonso den einzigen Sieg der Saison in Silverstone. Damals war noch Red Bull das Maß aller Dinge.

JahrFahrerTeam
2010Mark WebberRed Bull
2011Fernando AlonsoFerrari
2012Mark WebberRed Bull
2013Nico RosbergMercedes
2014Lewis HamiltonMercedes
2015Lewis HamiltonMercedes
2016Lewis HamiltonMercedes
2017Lewis HamiltonMercedes
2018Sebastian VettelFerrari
2019Lewis HamiltonMercedes

Formel 1: So steht es in der Gesamtwertung

Mercedes war nicht nur im Qualifying in einer anderen Welt. Die Silberpfeile gewannen bislang jedes Rennen der noch jungen Saison. Auf Max Verstappen hat Lewis Hamilton nach dessen Ausfall beim ersten Rennen in Spielberg schon 30 Punkte Vorsprung. Auf den ersten Ferrari sind es sogar stolze 45 Zähler.

  • Fahrerwertung:
PlatzFahrerTeamPunkte
1Lewis HamiltonMercedes63
2Valtteri BottasMercedes58
3Max VerstappenRed Bull33
4Lando NorrisMcLaren26
5Alexander AlbonRed Bull22
6Sergio PerezRacing Point22
7Charles LeclercFerrari18
8Lance StrollRacing Point18
9Carlos SainzMcLaren15
10Sebastian VettelFerrari9

Formel 1: Die nächsten Rennen der Saison 2020

Der Rennkalender der Formel 1 geht aktuell bis in den November. Im Gespräch, um die außergewöhnlichste Saison der F1-Geschichte zu beenden, sind zudem Bahrain und Abu Dhabi. Die Pläne sehen wohl vor, die Strecke in Manama (Bahrain) zweimal zu befahren. Anders als in Spielberg und Silverstone soll dort im zweiten Rennen ein anderes Layout befahren werden. Der Abschluss könnte auf Yas Island in Abu Dhabi gefeiert werden.

Offiziell müsste eine Weltmeisterschaft auf drei Kontinenten gefahren werden. Da Rennen in Nord- und Südamerika sowie in Australien als unwahrscheinlich gelten, wird wohl eine Notfallregelung des Weltverbandes FIA greifen. Die WM dürfte demnach auch nur auf zwei Kontinenten (Europa und Asien) stattfinden.

DatumGrand Prix
31.07. - 02.08.2020Großbritannien GP (Silverstone)
07.08. - 09.08.202070. Jubiläums GP (Silverstone)
14.08. - 16.08.2020Spanien GP (Barcelona)
28.08. - 30.08.2020Belgien GP (Spa-Francorchamps)
04.09. - 06.09.2020Italien GP (Monza)
11.09. - 13.09.2020GP der Toskana (Mugello)
25.09. - 27.09.2020Russland GP (Sochi)
09.10. - 11.10.2020GP der Eifel (Nürburgring)
23.10. - 25.10.2020Portugal GP (Portimao)
30.10. - 01.11.2020Emilia-Romagna GP (Imola)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung