Formel 1

Formel 1: Warum wird das Qualifying in Japan verschoben?

Von SPOX
Beim Formel-1-GP in Japan haben die Verantwortlichen die Bedrohung durch den Supertaifun „Hagibis“ frühzeitig erkannt

Beim Großen Preis von Japan findet das Qualifying erst am Sonntag (Ortszeit) beziehungsweise mitten in der Nacht deutscher Zeit statt. Das 3. Freie Training fällt sogar komplett aus. Warum die Rennleitung zu diesem Entschluss kam, erfahrt Ihr hier bei SPOX.

Das Rennen soll weiterhin wie gehabt am Sonntag um 7.10 Uhr starten. SPOX hat die Details.

Formel 1: Warum wird das Qualifying in Japan verschoben?

Nachdem die Rennleitung und der japanische Motorsportverband JAF die drohende Gefahr des Taifuns "Hagibis" frühzeitig erkannt haben, sahen sich die Verantwortlichen dazu gezwungen, Änderungen mit weitreichenden Folgen vorzunehmen.

In einem Statement des Motorsportverbandes FIA heißt es: "Aufgrund der prognostizierten Auswirkungen des Taifuns Hagibis auf den Großen Preis von Japan 2019 haben Mobilityland und der Japanische Automobilverband (JAF) beschlossen, alle Aktivitäten, die für Samstag, den 12. Oktober geplant sind, abzusagen."

Des Weiteren rechnen Wetterexperten mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 270 km/h im Zentrum des Wirbelsturms und stufen "Hagibis" deshalb mit der höchsten Gefahrenstufe ein. "Die FIA und die Formel 1 unterstützen diese Entscheidung im Interesse der Sicherheit für die Zuschauer, Teilnehmer und alle auf dem Suzuka Circuit", heißt es im FIA-Statement.

Formel 1, Japan-GP: Der neue Zeitplan

Ursprünglich sollte das Qualifying wie üblich am frühen Nachmittag japanischer Ortszeit stattfinden. Da der Supertaifun Autofahren auf dem Suzuka International Racing Course jedoch nicht zulässt, wird die Qualifikation auf Sonntag verschoben. Um 3 Uhr nachts deutscher Zeit gehen die 20 Piloten dann offiziell auf die Pole-Jagd.

Für den Fall der Fälle hat die FIA auch schon Vorsorge betrieben, denn sollte das Qualifying ebenfalls abgesagt werden müssen, werden die Zeiten aus dem 2. Freien Training als Anhaltspunkt für die Startaufstellung herbeigezogen. Dieses fand bereits am heutigen Freitag statt - mit Valtteri Bottas und Lewis Hamilton im Mercedes auf den Rängen eins und zwei. Der komplette neue Zeitplan für den Grand-Prix von Japan sieht wie folgt aus:

EreignisTagUhrzeit
1. Freies TrainingFreitag3 Uhr
2. Freies TrainingFreitag7 Uhr
3. Freies TrainingSamstag+++ abgesagt +++
QualifyingSonntag3 Uhr
RennenSonntag7.10 Uhr

Formel 1, Japan-GP: TV-Übertragung und Livestream

Da sich der TV-Sender RTL die Übertragungsrechte an allen Rennen und Qualifyings der Formel 1 gesichert hat, wird das Spektakel aus Japan auch dort übertragen - unabhängig von der Wettersituation. Da die Qualifikation zu deutscher Zeit mitten in der Nacht stattfinden wird, kommt wahrscheinlich auch für die meisten eingefleischten Formel-1-Fans nur das Rennen in Frage. Dieses wird live ab 7.10 Uhr zu sehen sein. Die Vorberichte beinnen in der Regel eine Stunde früher.

Auch der Pay-TV-Sender Sky Sport zeigt die Königsklasse des Motorsports live und in voller Länge. Alle Sessions könnt Ihr mit Sky entweder im Bezahlfernsehen oder Livestream verfolgen. Auf das 3. Freie Training müsst Ihr beim Japan-GP jedoch verzichten, denn auf Grund des Taifuns wurde das Samstagstraining komplett gestrichen.

Formel 1, Japan-GP: Die Ergebnisse vom 2. Freien Training

Das 2. Freie Training wurde bereits am Morgen absolviert. Die beiden Mercedes-Piloten haben dabei die Nase vorne und eine knappe halbe Sekunde Vorsprung auf die beiden Ferrari auf Platz 4 und 5. Nico Hülkenberg im Renault blieb weit hinter den Erwartungen zurück und steht auf Platz 18 nur vor den beiden Williams.

PlatzFahrerTeamZeit
1Valtteri BottasMercedes1:27.785
2Lewis HamiltonMercedes+0.100
3Max VestappenRed Bull+0.281
4Charles LeclercFerrari+0.356
5Sebastian VettelFerrari+0.591
6Alexander AlbonRed Bull+0.617
7Carlos SainzMcLaren+1.266
8Sergio PerezRacing Point+1.514
9Pierre GaslyTorro Rosso+1.569
10Lando NorrisMcLaren+1.573
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung