Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1 startet in Japan wie geplant

SID
Das Rennen am Sonntag findet wie erwartet statt
© getty

Der Große Preis der Formel 1 in Japan soll trotz des nahen Taifuns wie geplant um 15.00 Uhr Ortszeit am Sonntag gestartet werden. Das bestätigte ein Sprecher des Automobil-Weltverbandes FIA dem "SID" am Samstag, die Auswirkungen des Tropensturms "Phanfone" lassen ein Rennen aller Voraussicht nach zu.

"Obwohl der Regen auch während des Rennens durchaus kräftig ausfallen kann, erwarten wir den stärksten Niederschlag und vor allem den Sturm erst später", sagte Steffen Dietz vom Formel-1-Wetterdienst Ubimet am Samstagnachmittag.

Um für den Fall von Rennunterbrechungen vor Einbruch der Dunkelheit gegen 17.30 Ortszeit einen größeren Spielraum zu haben, war über eine Vorverlegung des Grand Prix diskutiert worden. Probleme dürften aber weiterhin mit Blick auf die Vorbereitung des kommenden WM-Laufs in einer Woche im russischen Sotschi auftreten.

"Problematisch wird sich der Weitertransport des Equipments und auch des Personals nach Sotschi gestalten, wenn der Taifun in der Nacht auf Montag mit Orkanböen um 120 km/h und enormen Regenmengen endgültig vor Ort eintrifft", sagte Dietz.

Alle Infos zum Großen Preis von Japan

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung