Cookie-Einstellungen
Formel 1

Ricciardo dominiert beim Young Driver Test

Von Marco Heibel
Daniel Ricciardo tritt seit 2012 für die Scuderia Toro Rosso in der Formel 1 an
© getty

Der Australier Daniel Ricciardo hat am zweiten Tag des Formel-1-Young Driver Tests im englischen Silverstone die Bestzeit hingelegt. Dem 24-Jährigen gelang die schnellste Runde bereits am Vormittag in seinem angestammten Toro Rosso.

Bei hochsommerlichen Temperaturen gelang Ricciardo im Toro Rosso in seiner schnellsten von 48 Runden eine Zeit von 1:32,972 Minuten. Nach dem Cockpitwechsel in das Weltmeister-Auto von Red Bull absolvierte er noch einmal 59 Runden, flog einmal ins Kiesbett ab und kam nicht über Zeit von 1:33,187 Minuten heraus, die immerhin noch den dritten Platz im Tagesklassement bedeutete.

Rang zwei ging an Carlos Sainz junior, den Sohn des ehemaligen Rallye-Weltmeisters aus Spanien, der 39 Runden im Toro Rosso drehte. Von den weiteren Stammpiloten waren lediglich Pastor Maldonado (Williams/9.), Nico Hülkenberg (Sauber/10.) Paul di Resta (Force India/14.) im Einsatz.

Am Freitag gehen die Testfahrten in Silverstone zu Ende. Zum Abschluss werden unter anderem Weltmeister Sebastian Vettel und Ferrari-Pilot hinter dem Steuer sitzen. Per FIA-Sondererlass dürfen die Teams ihre Stammfahrer lediglich maximal einen Tag lang bei den Tests einsetzen, um die Sicherheit der Pirelli-Einheitsreifen zu fördern. Ursprünglich sollte der Young Driver Test ausschließlich Nachwuchsfahrern die Chance geben sollen, Formel-1-Luft zu schnuppern.

Formel-1-News im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung