Cookie-Einstellungen
Formel 1

Medien: Nico Hülkenberg geht zu Sauber

Von SPOX
Nico Hülkenberg beeindruckte die Experten in den letzten Rennen mit guten Leistungen bei Force India
© Getty

Das Fahrerkarussell in der Formel 1 nimmt Fahrt auf. Der Wechsel von Nico Hülkenberg zum Schweizer Rennstall ist offenbar fix. Sein Management will aber gegenüber SPOX noch nichts bestätigen. Bei Force India soll Adrian Sutil sein Cockpit übernehmen. Felipe Massa bleibt derweil bei Ferrari.

Neben den Ferrari-Gerüchten um Sebastian Vettel gibt es weitere Neuigkeiten vom Transferkarussell. Wie "Auto Motor und Sport" berichtet, hat Hülkenberg nach seinem Sechsten Platz im Korea-Rennen seinen Vertrag bei Sauber unterschrieben. Das Management des 25-Jährigen wollte auf Anfrage von SPOX den Bericht weder dementieren noch bestätigen.

"Ganz generell gesagt ist es Aufgabe der Teams, ihre jeweiligen Fahrer bekanntzugeben. Wir wollen deshalb noch nichts vermelden", teilte Hülkenbergs Pressesprecher und Berater Timo Gans mit.

Neuer Mexikaner im Sauber?

Wer das zweite Sauber-Cockpit bekommt, ist dagegen unklar. Zwar hat Kamui Kobayashi sich mit guten Leistungen für eine Vertragsverlängerung angeboten, doch die mexikanischen Sponsoren des Schweizer Teams wünschen sich nach dem Abgang von Sergio Perez zu McLaren einen weiteren Landsmann in der F1.

Der heißeste Kandidat ist der aktuelle Testfahrer des Teams, Esteban Gutierrez. Der 21-Jährige startet aktuell für Lotus in der GP2-Serie und gewann in der aktuellen Saison die Rennen in Valencia, Silverstone und auf dem Hungaroring.

Adrian Sutil vor Force-India-Comeback

Durch den Abgang von Hülkenberg ist eins der Force-India-Cockpits unbesetzt. Ganz oben auf der Wunschliste: Adrian Sutil. Der aktuell vertragslose Deutsche kennt das Team. Er war bereits seit 2006 für die Vorgänger Midland und Spyker engagiert und von 2008 bis 2011 Stammfahrer des durch Vijay Mallya übernommenen Rennstalls.

Allerdings gibt es ein paar weitere Kandidaten, darunter die ehemaligen Toro-Rosso-Pilot Sebastien Buemi und Jaime Alguersuari. Letztgenannter testete in dieser Saison für Reifenhersteller Pirelli und könnte damit Expertenwissen in die Entwicklung des Autos für die kommende Saison einbringen.

Sponsoren entscheiden über Vertrag

Sogar Rubens Barrichello brachte sich in Brasilien als Nachfolger Hülkenbergs ins Spiel. Am Ende entscheidet wohl, wer den größten Sponsorenscheck mitbringt, zumal Teameigner Mallya in seinem Imperium offenbar mit Geldproblemen kämpft.

Bei Williams wird der Finne Valtteri Bottas nach seinen Freitagstest wahrscheinlich den im Qualifying schwachen Bruno Senna ersetzen. Timo Glock soll bei Marussia mit Max Chilton aus Großbritannien konkurrieren. Sein bisheriger Teamkollege übernimmt dagegen das Caterham-Cockpit von Witali Petrow.

Die Fahrerpaarungen der Saison 2012

Werbung
Werbung