Cookie-Einstellungen
Formel 1

Medien: Ferrari will Mark Webber für 2013

Von SPOX
Felipe Massa kann in dieser Saison bisher ganz und gar nicht überzeugen
© Getty

Felipe Massa soll bei der Scuderia Ferrari in Ungnade gefallen sein. Wie das spanische Online-Portal "El Confidencial" berichtet, hat sich der italienische Rennstall bereits einen Nachfolger ausgesucht: Sebastian Vettels Teamkollege soll in der nächsten Saison dessen Cockpit besetzen - allerdings nur vorübergehend.

Felipe Massa hat in diesem Jahr erst zwei kümmerliche Punkte für Ferrari eingefahren. Grund genug, sich nach einem Nachfolger für den formschwachen Brasilianer umzuschauen. Dabei ist die Wahl wohl auf Mark Webber von Red Bull gefallen. Dessen Vertrag läuft am Jahresende aus. Der Australier will in der Formel 1 bleiben, hat bei Red Bull aber schlechte Karten, weil die auf die Nachwuchstelente Daniel Ricciardo oder Jean-Eric Vergne setzen, berichtet "El Confidencial".

Das Portal geht noch weiter: Massas Teamkollege Fernando Alsonso soll seinem Team die Verpflichtung von Webber empfohlen haben. Eine Quelle soll den Deal schon bestätigt haben.

Ferrari soll auch Sergio Perez vom Sauber-Rennstall auf dem Zettel haben. Dieser habe in den Augen der Verantwortlichen aber noch "zu wenig Erfahrung". Deshalb werde man den 35-jährigen Webber auch nur für ein Jahr verpflichten - danach wäre ein Bolide für Perez frei.

Der WM-Zwischenstand

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung