Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEL: Eisbären Berlin feiern Torfestival gegen die DEG und bauen Tabellenführung aus

SID
Die Eisbären Berlin bauten in der DEL ihre Tabellenführung aus.

Titelverteidiger Eisbären Berlin hat seine Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut. In einer torreichen Partie bei der Düsseldorfer EG setzten sich die Eisbären am Freitagabend 7:4 (2:1, 2:2, 3:1) durch. Mit 73 Punkten liegt das Team von Trainer Serge Aubin nun acht Zähler vor dem letztjährigen Finalgegner Grizzlys Wolfsburg, der sich in Quarantäne befindet.

Marco Bassler (12.), Giovanni Fiore (16.), Kai Wissmann (24.), Blaine Byron (25., 50.), Matthew White (59.) und Marcel Noebels (60.) erzielten die Treffer für den Meister. Carter Proft (10.), Daniel Fischbuch (35.), Tobias Eder (37.) und Cedric Schiemenz (44.) waren zwischenzeitlich für die DEG erfolgreich, die ihr siebtes Spiel in Folge verlor.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven setzten ihren Aufwärtstrend fort. Das 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung gegen den ERC Ingolstadt war der vierte Sieg in Serie. Noch etwas besser läuft es derzeit bei den Schwenninger Wild Wings, den durch das 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Kölner Haie bereits der fünfte Erfolg nacheinander und damit ein weiterer Schritt aus dem Tabellenkeller gelang.

Nur die Hälfte der sechs angesetzten Partien fand statt, da der DEL-Spielplan in diesen Tagen durch Corona-Probleme massiv beeinträchtigt wird. Erst am Dienstag hatten sich Red Bull München und die Iserlohn Roosters in Isolation begeben müssen, am Donnerstag folgten die Grizzlys als drittes Team.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung