Eishockey

WM ohne Flaake und Wolf

SID
Jerome Flaake (l.) hat Probleme mit einer hartnäckigen Entzündung
© getty

Bundestrainer Pat Cortina muss bei der Eishockey-WM im weißrussischen Minsk (9. bis 25. Mai) auf die Stürmer Jerome Flaake (Hamburg Freezers) und Michael Wolf (Iserlohn Roosters) verzichten.

BDer 24-jährige Flaake sagte seine Teilnahme aufgrund einer Nasennebenhöhlenentzündung ab, Wolf laboriert an einer Fußverletzung. Flaake, der in der vergangenen Woche wegen der hartnäckigen Entzündung bereits die WM-Vorbereitungsspiele gegen Russland verpasst hatte, wird sich im Mai einer Operation unterziehen.

"Das ist für mich natürlich bitter, weil man die ganze Saison auf so ein Event hinarbeitet", sagte Flaake: "Allerdings behindert mich die Geschichte schon seit langer Zeit, so dass ich meine volle Leistung nicht abrufen kann."

Bei der vorletzten WM-Vorbereitungsphase gegen die Schweiz am Freitag (20.15 Uhr) muss Cortina weiterhin auf die Nationalspieler der Kölner Haie und des ERC Ingolstadt verzichten, die am Dienstag (19.00) das siebte und entscheidenden Spiel um die Deutsche Meisterschaft austragen. Am kommenden Dienstag steht der letzte WM-Test gegen die USA (20.00) auf dem Programm.

Die WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung