Cookie-Einstellungen
Eishockey

Eisbären Berlin schlagen Hamburg Freezers

SID
Die Eisbären Berlin stehen an der Tabellenspitze der DEL
© Getty

Die Eisbären Berlin haben ihren Vorsprung an der Tabellenspitze in der DEL zumindest vorerst ausgebaut. Die Berliner gewannen ihr Heimspiel gegen die Hamburg Freezers 3:0 (1:0, 0:0, 2:0). Der bisherige Zweite Adler Mannheim spielt erst am Dienstag in Köln. Der ERC Ingolstadt kann mit einem Sieg bei den Krefeld Pinguinen am späten Nachmittag vorerst auf Rang zwei vorrücken.

Zwei Tage nach der 1:2-Heimniederlage gegen den EHC München zeigten sich die Berliner verbessert.

Vor 14.200 Zuschauern in der Arena am Berliner Ostbahnhof schossen Florian Busch (14. Minute), Julian Talbot (52.) und Barry Tallackson (60.) die Tore gegen die Hamburger.

Ingolstadt trotz Vorsprung in Schwierigkeiten

Die Ingolstädter gerieten vor 3.509 Besuchern in Krefeld trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Vorsprungs noch in Schwierigkeiten.

Bei einem Gegentreffer von Herberts Vasiljevs (25.) hatten Jared Ross (16.), Thomas Greilinger (39.) und Jeffrey Likens (39.) den ERC mit 3:1 in Führung geschossen.

Doch Patrick Hager (46.) und Benjamin Ondrus (49.) konnten mit ihren Toren für die Pinguine ausgleichen. Schließlich sicherte Greilinger (57.) mit seinem zweiten Tor dem Überraschungsteam aus Oberbayern doch noch die drei Punkte.

Augsburg und Straubing punkten

Wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs sammelten die Augsburger Panther und die Straubing Tigers. Während sich Straubing 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 1:0) nach Verlängerung bei den Iserlohn Roosters durchsetzte, feierten die Augsburger einen 5:3 (1:1, 1:1, 3:1)-Heimsieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg.

Im Mittelfeldduell besiegte der EHC München die DEG Metro Stars 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 1:0) ebenfalls nach Verlängerung.

Der Spielplan der DEL

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung