Cookie-Einstellungen

Meiste F1-Siege: Außerirdischer Hamilton! Die 100 packt er nächste Saison locker

 
Durch seinen Sieg beim Türkei-GP hat sich Lewis Hamilton nicht nur zum siebten Mal zum Weltmeister gekrönt, er liegt jetzt auch schon drei Siege vor Michael Schumacher. SPOX präsentiert die Top 10.
© imago images / Motorsport Images

Durch seinen ersten Platz beim Großen Preis von Portugal hat Lewis Hamilton seinen 92. Karriere-Erfolg gefeiert und den ewigen Michael Schumacher überholt. Jetzt schickt er sich an, seinen Rekord weiter auszubauen. SPOX präsentiert die Top 10.

Platz 10, Niki Lauda (25 Siege in 171 Rennen): Der Österreicher zeigt's an. Drei Weltmeistertitel darf er sein Eigen nennen. Nebenbei fuhr er sich auch noch in die Top 10 der GP-Sieger.
© getty
Platz 10, Niki Lauda (25 Siege in 171 Rennen): Der Österreicher zeigt's an. Drei Weltmeistertitel darf er sein Eigen nennen. Nebenbei fuhr er sich auch noch in die Top 10 der GP-Sieger.
Platz 9, Jim Clark (25 Siege in 72 Rennen): Wie 1965 üblich gibt's für den Gewinner einen dicken Siegerkranz. Hier jubelt der Schotte nach seinem Triumph beim Großbritannien-GP.
© imago
Platz 9, Jim Clark (25 Siege in 72 Rennen): Wie 1965 üblich gibt's für den Gewinner einen dicken Siegerkranz. Hier jubelt der Schotte nach seinem Triumph beim Großbritannien-GP.
Platz 8, Jackie Stewart (27 Siege in 99 Rennen): Der "Sir" gehört mit drei Weltmeistertiteln zu den erfolgreichsten Formel-1-Piloten überhaupt. In der Sieger-Liste darf der sympathische Schotte damit natürlich nicht fehlen.
© getty
Platz 8, Jackie Stewart (27 Siege in 99 Rennen): Der "Sir" gehört mit drei Weltmeistertiteln zu den erfolgreichsten Formel-1-Piloten überhaupt. In der Sieger-Liste darf der sympathische Schotte damit natürlich nicht fehlen.
Platz 7, Nigel Mansell (31 Siege in 187 Rennen): Der "Löwe" hatte nicht nur den berühmtesten Schnauzer der Formel 1, sondern auch stets den Durchblick. Sein Weltmeistertitel 1992 beweist das.
© getty
Platz 7, Nigel Mansell (31 Siege in 187 Rennen): Der "Löwe" hatte nicht nur den berühmtesten Schnauzer der Formel 1, sondern auch stets den Durchblick. Sein Weltmeistertitel 1992 beweist das.
Platz 6, Fernando Alonso (32 Siege in 312 Rennen): Der letzte Sieg der Spaniers liegt schon einige Jährchen zurück: 2013 in Barcelona war er zuletzt erfolgreich. Kommen nach seinem Comeback 2021 noch ein paar dazu?
© getty
Platz 6, Fernando Alonso (32 Siege in 312 Rennen): Der letzte Sieg der Spaniers liegt schon einige Jährchen zurück: 2013 in Barcelona war er zuletzt erfolgreich. Kommen nach seinem Comeback 2021 noch ein paar dazu?
Platz 5, Ayrton Senna (41 Siege in 161 Rennen): Der Brasilianer gilt für viele als der beste Fahrer aller Zeiten. Bevor er 1994 beim GP von San Marino tödlich verunglückte, konnte er unter anderem sechs Mal in Monaco gewinnen - bis heute Rekord.
© getty
Platz 5, Ayrton Senna (41 Siege in 161 Rennen): Der Brasilianer gilt für viele als der beste Fahrer aller Zeiten. Bevor er 1994 beim GP von San Marino tödlich verunglückte, konnte er unter anderem sechs Mal in Monaco gewinnen - bis heute Rekord.
Platz 4, Alain Prost (51 Siege in 199 Rennen): Der ewige Kontrahent von Senna heimste neben vier WM-Titeln auch zahlreiche Siege ein. Damit ist der haarprächtige "Professor" natürlich ganz vorne mit dabei.
© getty
Platz 4, Alain Prost (51 Siege in 199 Rennen): Der ewige Kontrahent von Senna heimste neben vier WM-Titeln auch zahlreiche Siege ein. Damit ist der haarprächtige "Professor" natürlich ganz vorne mit dabei.
Platz 3, Sebastian Vettel (53 Siege in 252 Rennen): Der Heppenheimer hatte seine erfolgreichste Zeit bei Red Bull, wo er neben vier Weltmeistertiteln 39 Siegerpokale sammeln konnte. Ob mit Ferrari in diesem Jahr noch einer dazu kommt, ist zu bezweifeln.
© getty
Platz 3, Sebastian Vettel (53 Siege in 252 Rennen): Der Heppenheimer hatte seine erfolgreichste Zeit bei Red Bull, wo er neben vier Weltmeistertiteln 39 Siegerpokale sammeln konnte. Ob mit Ferrari in diesem Jahr noch einer dazu kommt, ist zu bezweifeln.
Platz 2, Michael Schumacher (91 Siege in 307 Rennen): Mit sieben WM-Titeln und 91 GP-Siegen stellte Schumi zwei für unerreichbar gehaltene Bestmarken auf. Eine ist schon gefallen, die zweite droht ihm ebenfalls entrissen zu werden.
© getty
Platz 2, Michael Schumacher (91 Siege in 307 Rennen): Mit sieben WM-Titeln und 91 GP-Siegen stellte Schumi zwei für unerreichbar gehaltene Bestmarken auf. Eine ist schon gefallen, die zweite droht ihm ebenfalls entrissen zu werden.
Platz 1, Lewis Hamilton (94 Siege in 264 Rennen): Mit seinem 94. Sieg machte Hamilton in Istanbul seinen 7. WM-Titel perfekt - historisch!
© imago images / Motorsport Images
Platz 1, Lewis Hamilton (94 Siege in 264 Rennen): Mit seinem 94. Sieg machte Hamilton in Istanbul seinen 7. WM-Titel perfekt - historisch!
1 / 1
Werbung
Werbung