Cookie-Einstellungen

FIFA 23: Warum ändert EA Sports den Namen in EA Sports FC?

Von Jasper Bennink
Der aktuellen Version der Videospielreihe folgt nur noch FIFA 23.

Seit Jahrzehnten gilt die Fußball-Simulationsreihe FIFA von EA Sports als das beliebteste eSport-Spiel Deutschlands, jetzt ändert sich der Name in EA Sports FC. Warum das so ist, erklären wir Euch hier.

Fans der Videospielreihe FIFA müssen sich ab dem kommenden Jahr auf große Änderungen an ihrem geliebten Spiel einstellen. Wie sowohl die Entwickler von Electronic Arts als auch die Verantwortlichen des Weltverbands FIFA bekanntgaben, wird die Simulation in diesem Jahr zum letzten Mal den Namen FIFA tragen, ab 2024 soll dann der Name EA Sports FC auf dem Cover erscheinen. Aber warum gibt es überhaupt diese Änderungen? SPOX verrät Euch die Hintergründe.

FIFA 23: Warum ändert EA Sports den Namen in EA Sports FC? - Die Hintergründe

Schon seit einigen Monaten hatte sich eine massive Veränderung in der Organisation der Fußballsimulation angedeutet. Unter anderem hatte sich der Entwickler EA SPORTS im Oktober 2021 eine Titelalternative sichern lassen - den nun geplanten Namen EA Sports Football Club.

Die Gründe wurden bisher von keiner der beiden Seiten offiziell kommuniziert, auch FIFA-Präsident Gianni Infantino äußerte sich am Mittwoch nicht zu den Hintergründen. Allerdings wird von verschiedenen Medien spekuliert, dass mal wieder das liebe Geld hauptausschlaggebend für das Ende der Zusammenarbeit ist.

Die New York Times wollte beispielsweise kurz nach der ursprünglichen Veröffentlichung der Pläne erfahren haben, dass der Weltverband FIFA ab dem Jahre 2023 bis zu 300 Millionen US-Dollar (gut 285 Millionen Euro) für Lizenzen fordern soll - das wäre quasi eine Verdopplung der momentanen Summe. In diesem Zusammenhang scheint es möglich, dass EA Sports diesen Forderungen nicht nachkommen konnte und somit zu diesem grundlegenden Schritt gedrängt wurde.

FIFA 23: Warum ändert EA Sports den Namen in EA Sports FC? - Die Zukunft

Eine gemeinsame Fortsetzung der FIFA-Reihe von EA Sports und FIFA ist also erst einmal vom Tisch, doch auch eine generelle weitere Zusammenarbeit scheint äußerst unwahrscheinlich. Obwohl bisher auch hier kein offizielles Statement vorliegt, scheinen die beiden Parteien eigenständige Pläne voranzutreiben.

So steckt auch der Weltverband FIFA bereits tief in der Organisation eines eigenen Videospiels, das laut FIFA-Boss Infantino "das beste für Spieler und Fußballfans verfügbare Spiel sein wird". Selbstverständlich wird FIFA dabei auf die Vermarktung seines eigenen Namens bauen können, eine Weiterführung der Reihe ist bereits in Arbeit.

Gleichzeitig spart zumindest der Entwickler EA SPORTS nicht mit Superlativen, wenn es um sein letztes gemeinsames Spiel mit der FIFA geht. FIFA 23 solle das "umfangreichste Spiel aller Zeiten" werden, für das die Verantwortlichen "mehr Funktionen, Spielmodi, Klubs und Ligen" versprechen.

FIFA 23: Warum ändert EA Sports den Namen in EA Sports FC? - Die Geschichte des Spiels

JahrEreignis
1993

Start der FIFA-Serie unter dem Namen FIFA International Soccer

1996erstmalige Veröffentlichung unter dem Namen FIFA 97
2003Einführung des Karriere-Modus, damals "Dynasty-Modus" in FIFA Football 2004
2008Einführung der Spieloption "Ultimate Team" in FIFA 09
2015Einbindung des Frauenfußballs in FIFA 16
2022Ende der Zusammenarbeit mit FIFA 23
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung