Wintersport

Horror-Unfall bei Langlauftraining: Athletin rammte sich Stock in Wade

Von SPOX Österreich
Langlaufen

Die deutsche Langläuferin Jessica Löschke verletzte sich äußerst ungünstig beim Langlauftraining, indem sie sich den Stock ins Bein rammte. Selbst die Feuerwehr musste ausrücken, letztendlich hatte sie aber Glück.

DSV-Athletin Jessica Löschke ist beim Training mit dem Stock weggerutscht und stach sich die Stahlspitze in die linke Wade. Die Wunde war laut Bild so tief, dass die Feuerwehr mit dem Bolzenschneider einen Teil des Stockes abtrennen musste.

Die 20-Jährige wurde daraufhin unmittelbar in die Uniklinik Dresden geflogen und operiert. Sie hatte Glück im Unglück: Es wurden keine Blutgefäße oder Nerven durchtrennt. "Zuerst war ich natürlich geschockt, aber die Erstversorgung und die Behandlung in Dresden liefen sehr professionell ab", schildert Löschke.

Bereits Ende Juni könne die Langläuferin das Training wieder aufnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung