Motorsport

Rennsport - Formel-1-Saison 2020 ist eröffnet

Von SPOX Österreich
Lewis Hamilton sieht in Abu Dhabi.
© getty

Die Formel 1 übt auf die meisten Menschen eine große Faszination aus. Im Rennsport zählt jede Sekunde. An die Fahrer werden hohe Anforderungen gestellt. In diesem Jahr startet die Rennsaison in Australien, während das Finale am 29. November in Abu Dhabi stattfindet. Erstmals in der Geschichte der Formel 1 werden in der laufenden Saison insgesamt 22 Rennen gefahren.

Wichtiges Formel-1-Rennen in den Niederlanden

Nach 35 Jahren kehrt die Formel 1 ins niederländische Zandvoort zurück, wo am 3. Mai 2020 um den Sieg beim Großen Preis der Niederlande gefahren wird. Damit wird erstmals seit 35 Jahren ein wichtiges Formel-1-Rennen wieder in den Niederlanden ausgetragen. Beim letzten Rennen in Holland im Jahr 1985 gewann der dreifache Weltmeister Niki Lauda den Favoritentitel in Zandvoort. Der Circuit von Zandvoort gilt als anspruchsvoller Parcours mit abwechslungsreichen Kurven wie der berühmten Tarzan-Kurve. Die am Ende der Geraden liegende 180-Grad-Kurve wird meist für Aufholmanöver genutzt. Beim Formel-1-Rennen in den Niederlanden wird mit zahlreichen Besuchern aus dem In- und Ausland gerechnet. Von Deutschland aus ist Zandvoort ebenfalls per Bahn gut erreichbar.

Aufgrund der erwarteten hohen Besucherzahlen sollen zusätzliche Transportmöglichkeiten eingerichtet werden. Es wird empfohlen, sich rechtzeitig um Karten zu kümmern. Wer beim Großen Preis der Niederlande 2020 oder einem anderen Rennen live dabei sein möchte, kann hier Formel 1 Tickets kaufen. Bei führenden Ticketagenturen sind Eintrittskarten für Formel-1-Rennen sowie Tickets für andere Sport- oder Musik-Veranstaltungen auch online zu finden. Aufgrund des Premium-Seller Status besteht im Ticketshop die Möglichkeit, auch an Tickets für bereits ausverkaufte Veranstaltungen zu gelangen. Die Verfügbarkeit von Tickets ist in der Regel online größer als im herkömmlichen Vorverkauf. Oft gibt es am Veranstaltungsort einen Abholschalter, sodass Tickets auch vor Ort abgeholt werden können. Wer auf besonderen Service Wert legt, sollte sich über den Zugang zu VIP-Tickets informieren. Im niederländischen Zandvoort fand bereits 1948 das erste Rennen statt, das damals den Titel Grand Prix von Zandvoort trug.

Fakten zur Geschichte des internationalen Rennsports

Im Rahmen der offiziellen Formel-1-Weltmeisterschaft findet seit 1952 fast in jedem Jahr der Grand Prix der Niederlande statt. Die Rennstrecke, die sich durch Höhenunterschiede von bis zu 15 Metern und schnelle scharfe Kurven auszeichnet, stellt hohe Anforderungen an die Formel-1-Teams. Zu den Favoriten zählt in diesem Jahr ein Fahrer, der möglicherweise der jüngste Weltmeister der Geschichte werden könnte. Damit die Wettbewerbsbedingungen für alle Rennteilnehmer gleich sind, werden die Leistungskriterien der Fahrzeuge im Formel-Sport durch die sogenannten "Formeln" festgelegt. Obwohl es Formelklassen vor allem im Automobilsport gibt, existieren diese auch für Wettbewerbe mit Rennbooten oder Sportflugzeugen.

Die legendäre Formel-1, die das Regelwerk für die Formel-1-Weltmeisterschaft beschreibt, wird vom Automobil-Dachverband Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) festgelegt. Die Geschichte des Motorsports begann lange vor den ersten Formel 1-Weltmeisterschaften. Das erste große Autorennen in dieser Disziplin fand bereits im Jahr 1894 statt, als die Rennstrecken noch zwischen zwei Städten verliefen. Vor dem Zweiten Weltkrieg waren Fahrzeuge mit bis zu 1500 m³ auf dem Parcours erlaubt. Die Formel 1, wie sie heute stattfindet, wurde im Jahr 1950 gegründet und ist inzwischen die höchstrangige von der FIA veranstaltete Rennserie im Formelsport.

Im Allgemeinen wird die Formel 1 als Königsklasse des Automobilsports bezeichnet, da diese Meisterschaft die höchsten Anforderungen an die Technik und das Können von Fahrern und Konstrukteuren stellt. Seit der Rennsaison 1958 wird neben dem Fahrerweltmeister jedes Jahr auch ein Formel-1-Team als Konstrukteursweltmeister ausgezeichnet. Um Deutschland macht die Formel 1 im Jahr 2020 jedoch einen Bogen, sodass am Hockenheimring kein Rennen stattfindet. Die Distanz der Formel-1-Rennen ist auf mindestens 305 Kilometer festgelegt. Dabei wird die Rundenzahl so gewählt, dass die gesamte Rennlänge so wenig wie möglich überschritten wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung