Cookie-Einstellungen
Fussball

Red Bull Salzburgs Nicolas Seiwald dementiert Ausstiegsklausel

Von SPOX Österreich
Nicolas Seiwald.

Mit starken Leistungen für Red Bull Salzburg spielte sich Nicolas Seiwald in den Fokus deutscher Bundesligisten. Eine Ausstiegsklausel hat der Mittelfeldspieler aber nicht.

Die guten Leistungen der Salzburger befeuern auch das Interesse internationaler Topklubs an den Schlüsselspielern des Serienmeisters. Wie deutsche Medien berichten, ist auch Nicolas Seiwald begehrt.

Laut Sportbild soll sich Bayer Leverkusen um Seiwald bemühen. Coach Gerardo Seoane soll von Seiwalds Spielweise angetan sein, mit Julian Baumgartlinger und Charles Aranguiz gehen zudem zwei Mittelfeldspieler. Seiwald soll "ganz oben" auf der Liste der Deutschen stehen.

Aber: Das Pressingmonster mit technischen Fähigkeiten würde Leverkusen teuer kommen, in Salzburg steht er noch bis 2024 unter Vertrag. Und Ausstiegsklausel ist entgegen Medienberichte nicht in seinem Vertrag verankert.

„Nein, die habe ich nicht. Ich habe noch Vertrag bis 2024 und fühle mich da auch wohl. In Salzburg hat man die besten Voraussetzungen und von daher: viel zu verbessern gibt es da ja nicht“, sagt Seiwald zu Sky, angesprochen auf seine Vertragssituation.

Die Bestellung von Teamchef Ralf Rangnick könnte auch Seiwald in die Karten spielen, sollte die Red-Bull-Spielphilosphie nun auch beim ÖFB praktiziert werden: "Er nimmt sicher Veränderungen vor. Man kennt ja seine Spielphilosophie und kennt seine Spielidee. Ob er die umsetzt und wie er sie umsetzt, wird man spätestens im Juni sehen. Wird interessant, wie es sich entwickelt.“

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung