Cookie-Einstellungen
Fussball

"Absoluter Wunschsspieler": Red Bull Salzburg holt Stürmer Fernando

Von SPOX Österreich
Fernando bejubelt seinen Treffer gegen Real Madrid in der Champions League

Fernando dos Santos Pedro wechselt vom ukrainischen UEFA Champions League-Starter Shakhtar Donetsk zum FC Red Bull Salzburg und unterschreibt einen Vertrag bis 30. Juni 2027. Das vermelden die Bullen am Donnerstag.

Der 23-jährige Stürmer aus Brasilien kam im Sommer 2018 aus seiner Heimat zu Shakhtar. Ein Jahr später war Fernando für ein halbes Jahr an Sporting Lissabon verliehen und kehrte danach wieder zu den Ukrainern zurück.

Insgesamt hat der pfeilschnelle Stürmer für Shakhtar bei 69 Einsätzen zwölf Treffer (zwei davon in der UEFA Champions League) erzielt. Fernando kommt als zweifacher ukrainischer Meister (2018/19, 2019/20) und Cup-Titelgewinner (2018/19) nach Salzburg.

Aufgrund der Situation bei seinem Ex-Klub in der Ukraine hat der Brasilianer die letzten Wochen individuell in seiner Heimat trainiert. Dank der frühzeitigen Einigung mit Shakhtar zu den Ablöseformalitäten steigt Fernando mit sofortiger Wirkung ins Training des FC Red Bull Salzburg ein. Spielberechtigt ist er freilich erst in der kommenden Saison.

"Wir kennen Fernando schon sehr lange und verfolgen seine Karriere seit drei Jahren intensiv. Von der Art und Weise, wie er Fußball spielt, passt er perfekt zu unserer Philosophie, weil er viel Aggressivität und Tempo mitbringt. Außerdem hat er auch schon Einsätze auf höchstem Niveau mit Toren in der Champions League vorzuweisen. Wir sind sehr froh, dass wir einen absoluten Wunschspieler für uns gewinnen konnten, und überzeugt, dass er sich bei uns in Salzburg - in unserer Idee von Fußball - nochmals weiterentwickeln wird", sagt Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund.

Auch Fernando äußert sich: "Ich bin überglücklich, ab sofort Teil des FC Red Bull Salzburg zu sein. Es ist ein großer Klub, der Jahr für Jahr in der Champions League aufzeigt. Die letzten Monate waren nicht einfach für mich, umso größer ist deshalb die Vorfreude darauf, hier angreifen zu können. In den Gesprächen mit dem Sportdirektor und Trainer habe ich gespürt, dass man mich hier unbedingt haben will. Dieses Vertrauen ist mir sehr wichtig und das möchte ich zurückzahlen. Ich bin mir sicher, dass ich mich in dieser jungen Mannschaft schnell einfinden und nächste Saison meinen Teil zum Erfolg beitragen werde."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung