Cookie-Einstellungen
Fussball

Venezia-Präsident: Verpflichtung von Maximilian Ullmann nur mehr Formsache

Von SPOX Österreich
Maximilian Ullmann.

Maximilian Ullmann reiste nicht mit dem SK Rapid ins Trainingslager nach Belek. Der Linksverteidiger steht vor einem Wechsel zu Venezia. Das bestätigte der Klubpräsident der Italiener.

Im Sommer endet der Vertrag des Oberösterreichers - sollte er sein Arbeitspapier nicht verlängern, kann Rapid lediglich im Winter Geld mit Ullmann verdienen. Und das wird wohl passieren.

Der 25-Jährige reiste nicht mit Rapid ins Trainingslager und verhandelt aktuell seinen Abgang. Duncan Niederauer, Präsident von Venezia, bestätigt bei einer PK: "Die Verhandlungen sind abgeschlossen. Es fehlen nur noch der Medizin-Check und die letzten bürokratischen Kleinigkeiten."

Rapid soll rund 500.000 - 600.000 Euro für Ullmann kassieren. Damit würde Rapid wieder ungefähr jene Summer verdienen, die damals für den Linksverteidiger an den LASK überwiesen wurde.

Venezia befindet sich in der Serie A im Abstiegskampf, zuletzt wurden prominente Spieler wie Michael Cuisance (FC Bayern), Nani (Orlando) und Sergio Romero (früher Manchester United) verpflichtet. Mit Michael Svoboda kickt bereits ein Österreicher in Venedig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung