Fussball

Zahlreiche Möglichkeiten für Wacker-Innsbruck-Coach Thomas Grumser

Von SPOX Österreich
Neo-Innsbruck-Trainer erhielt Vertrag bis 2021

Die Fans von Wacker Innsbruck verabschiedeten den scheidenden Coach Thomas Grumser vor dem Stadion mit Sprechchören und Bengalen. Nun sondiert Grumser verschiedene Angebote.

"Das war schon toll, diese Wertschätzung. Schön, wenn Arbeit so honoriert wird", freute sich Grumser über die Geste der Wacker-Innsbruck-Fans.

Unklar ist aktuell noch, wie es für den 40-Jährigen weitergeht. Wie die Kronen Zeitung berichtet, hat Grumser Optionen. Austria Lustenau will ihn als Cheftrainer, der LASK unterbreitet ein Angebot als Offensivcoach. Zudem soll es Möglichkeiten in der 2. und 3. Deutschen Liga geben.

Wacker Innsbruck rangiert in der 2. Liga auf dem fünften Tabellenplatz. In der kommenden Saison übernimmt Daniel Bierofka den Traditionsklub aus Tirol. "Er ist ein emotionaler und bodenständiger Typ, der Spieler und Fans mitreißen kann, hat aber auch eine klare Spielphilosophie, die ideal zu unserer Wacker-Identität passt", sagt Wackers Sport-Vorstand Alfred Hörtnagl über seinen neuen Cheftrainer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung