Fussball

Interesse aus Spanien und USA: Rajko Rep geigt künftig wohl nicht mehr in Österreich

Von Fabian Zerche
Rajko Rep wird sich aus Hartberg verabschieden

Rajko Rep zählte zu den prägenden Spielern der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Nun ist der Slowene ohne Vertrag und somit ablösefrei zu haben. Sein Management führt aktuell Gespräche mit Klubs außerhalb Österreichs.

Mit 14 Scorerpunkten in 31 Bundesliga-Partien war Rep das kreative Herzstück des TSV Hartberg. Mit Saisonende lief der Vertrag des Slowenen aus.

Nun soll der 30-Jährige den ersten und gleichzeitig wohl letzten großen Vertrag seiner Karriere unterschreiben. "Rajko hat nicht den idealen Karriereweg hingelegt. Mit seinen Möglichkeiten hätte er mehr erreichen können", sagt sein Berater Sascha Empacher im Gespräch mit SPOX.

Rep kickte in Celje, Mura, Maribor, bei Austria Klagenfurt, dem LASK und Hartberg. Trotz technisch hervorragender Fähigkeiten blieb dem Offensivspieler ein großer Transfer verwehrt. Und das zum Teil unverschuldet: Als Regisseur der slowenischen U19-Nationalmannschaft lagen Rep Angebote von Ajax, Schalke, Olympiakos und Sampdoria vor - doch sein Klub NK Celje verpokerte sich, ein Wechsel scheiterte.

Liegt Rajko Reps Zukunft außerhalb Österreichs?

"Jetzt geht es darum, dass wir gemeinsam einen guten Vertrag aushandeln - Rajko ist jetzt 30 Jahre alt. Sein nächster Schritt wird wahrscheinlich außerhalb Österreichs sein", sagt Empacher. Interesse gab es auch aus der österreichischen Liga, die aktuell auf dem Transfermarkt aber massiv entschleunigt. "Der Markt wird erst im September explodieren."

In manchen Ländern öffnet das Transferfenster erst, wie etwa in den USA. "Wir sprechen mit Klubs in Spanien, der MLS und an Österreich angrenzenden Ländern. Es geht jetzt darum, ohne Eile das richtige Projekt für Rajko zu finden", sagt Empacher.

Rajko Rep: Tore und Vorlagen 19/20

BewerbSpieleToreVorlagen
3186
2-1
1--

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung