Fussball

Christian Ilzer und FK Austria Wien vor getrennten Wegen?

Von SPOX Österreich/APA
Verlässt Ilzer die Austria?

Nach der Niederlage im Playoff gegen Hartberg (2:3, 0:0) spielt die Austria das vierte Mal in sieben Jahren - oder seit dem Erreichen der Champions League 2013/14 - nicht international. "Es wird auch einen Plan B geben, sollten wir es nicht schaffen", sagte Ilzer vorab. Seine Zukunft schien nicht in Stein gemeißelt. "Ich mache mir keine Gedanken, ob ich Austria-Trainer bleibe oder nicht", meinte Ilzer.

Ein klares öffentliches Bekenntnis der Clubführung zum erst vor einem Jahr geholten Trainer gab es von Austria-Vorstand Markus Kraetschmer nach dem Hinspiel nicht.

In Bezug auf den Trainer meinte Kraetschmer: "Wenn jemand an uns herantritt und mit uns verhandeln möchte, dann werden wir uns das sicher anhören." Die Austria selbst soll 2019 etwa 400.000 Euro Ablöse für Ilzer an den WAC gezahlt haben.

Gegenüber Laola1 präzisierte der Finanz-Vorstand: "Es wurden gewisse Klauseln definiert, insbesondere für ausländische Vereine. Wenn jemand auf uns zukommt, der Christian Ilzer unbedingt haben möchte, und er will sich mit dieser Aufgabe auseinandersetzen, werden wir uns natürlich darüber unterhalten - das sind wir dem Klub und dem Trainer schuldig."

Markus Kraetschmer: "Gibt Ausstiegs-Szenarien für ausländische Klubs"

Anfrage diesbezüglich gab es bislang aber keine, auch wenn ein Interesse von Sturm Graz kolportiert wurde. Aktiv an einem Abgang des 42-Jährigen arbeitet der Verein aber nicht, eine Trainer-Diskussion wollte Sport-Vorstand Peter Stöger daher gegenüber Sky im Keim ersticken: "Wir hatten diese Diskussion relativ früh, haben sie ruhig gestellt und werden so auch in den Urlaub gehen."

Sein Vorstandskollege stellte bei Sky seine zuletzt getätigten Aussagen ebenfalls in ein anderes Licht: "Es gibt bei uns keine Trainerdiskussion. Christian Ilzer hat einen Dreijahresvertrag unterfertigt. Es gibt gewisse Ausstiegs-Szenarien für ausländische Klubs. Und wir haben immer gesagt, dass wir uns damit auseinandersetzen, wenn ein solcher Klub an uns herantritt."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung