Fussball

Ex-Sturm-Keeper Benedikt Pliquett macht aus Sex-Shop einen Supermarkt

Von SPOX Österreich
Benedikt Pliquett im Sturm-Trikot

In Österreich machte sich Benedikt Pliquett als Keeper beim SK Sturm Graz einen Namen. Für die Grazer absolvierte der 35-Jährige 26 Bundesliga-Partien (35 Gegentore). Mittlerweile verdient der Hamburger sein Geld anders.

In seiner Heimatstadt betreibt Pliquett drei Sex-Shops und eine Bar mit dem Namen "Alkotheke". Und weil der ehemalige Tormann des FC St. Pauli kreativ ist, darf er seinen Geschäften trotz Corona-Pandemie wieder nachgehen.

Pliquett verkauft in seinem Sex-Shop "Darkside Boutique Hustler" auf der Reepernbahn 152 zwar immer noch Dildos, ab sofort aber auch Haushaltsbedarf wie Klopapier, Waschmittel, Chips und Getränke.

Pliquett hält sich an Sicherheitsvorgaben

"Wir handeln mit Waren aller Art. Bei uns bekommt man neben den Sex-Artikeln viele Dinge, die man auch in einem Kiosk oder in einer Drogerie kaufen kann. Oder in einem Supermarkt hier auf dem Kiez wie Penny", erklärt Pliquett der Hamburger Morgenpost.

Was Pliquett wichtig ist: "Unsere Angestellten wollten arbeiten. Wir halten alle geforderten Sicherheitsvorgaben der Behörden ein - wie den Abstand der Kunden untereinander. Außerdem darf immer nur eine begrenzte Anzahl in unser Geschäft. An der Kasse haben wir eine Plexiglasscheibe."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung