Fussball

Bericht: SK Rapid Wien plant Rückkehr von Louis Schaub

Von SPOX Österreich
Louis Schaub ist in Köln nicht mehr gefragt

Louis Schaub wurde beim 1.FC Köln überraschend vom Training freigestellt und darf sich wohl einen neuen Verein suchen. Auch Rapid Wien bastelt still und heimlich an einer spektakulären Rückholaktion.

So soll Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic alle Hebel in Bewegung setzen um den spielstarken Flügelläufer wieder zurück in die alte Heimat zu lotsen. Das berichtet zumindest ex-Krone-Journalist Peter Linden in seinem Blog peterlinden.live.

Demnach herrsche zwischen Barisic und Schaub ein guter Draht, immerhin galt er als sein großer Förderer. Auch deshalb brach der Kontakt seit seinem Abschied nach Deutschland nie wirklich ab. Sein Berater soll bereits in die Planspiele von Barisic eingeweiht sein und erwägt die Optionen.

HSV und Stuttgart interessiert, Spekulation um Salzburg-Interesse

Die Verhandlungen könnten sich aber schwierig gestalten. Schaub besitzt bei den Kölnern noch Vertrag bis 2022 und würde wohl auch das Gehaltsbudget der Hütteldorfer ordentlich strecken. Außerdem hat der Verein prominente Konkurrenz: Der Hamburger SV sowie VfB Stuttgart sollen ebenso interessiert sein. Und nicht zuletzt könnte - so spekuliert Linden kryptisch - auch Transfer-Nemesis Red Bull Salzburg ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen haben.

Schaub wurde erst kürzlich Opfer des Kölner Trainerwechsels. Trotz starker Leistungen in der Hinrunde zählt der neue Coach Markus Gisdol nicht mehr auf den Offensivkünstler und darf sich einen neuen Verein für die Rückrunde suchen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung