Cookie-Einstellungen
Fussball

Kreissl äußert sich zu Koller-Gerücht

Von SPOX Österreich
Günter Kreissl kann die Fragen über einen möglichen Foda-Nachfolger nicht mehr hören
© GEPA

Die Trainersuche beim SK Sturm biegt langsam auf die Zielgerade ein. Wie Peter Linden auf seinem Blog berichtet, sind gar nur noch drei Kandidaten im Rennen um die Nachfolge von Franco Foda. Diese sollen laut dem Journalisten-Urgestein Heiko Vogel, Thomas Letsch sowie ein "Mister X" sein. Und für diesen "Mister X" wirft Linden einen schwer vorstellbaren Namen in die Runde: Marcel Koller.

Von SturmNetz auf diese gewagte Spekulation angesprochen, gibt sich Günter Kreissl abweisend. "Ich werde keine Namen kommentieren", meint Sturms Geschäftsführer Sport. Auch, dass nur noch drei Trainer im Rennen seien, möchte er nicht bestätigen.

"Ich bin müde, das jeden Tag zu betonen. Es wird von mir keine Wasserstandsmeldungen geben. Es ist einfach so: Wenn ich Kandidaten nenne, dann wird es einen Gewinner und mehrere Verlierer geben. Ich möchte keinem Trainer Minuspunkte mitgeben", erklärt Kreissl. Lediglich das man mit der Trainersuche bereits in der Endphase ist, verrät er.

Finanziell unrealistisch

Bedenkt man das kolportierte Gehalt von über einer Million Euro, das Koller beim ÖFB verdient haben soll, wirkt ein Engagement beim SK Sturm allerdings äußerst unrealistisch. Die Grazer könnten einen annähernden Sold wohl kaum leisten und werden ein solches finanzielles Risiko nicht eingehen. "So lange ich bei Sturm Graz bin, wird es immer wirtschaftliche Lösungen geben. Wir werden nie die Gehaltshierarchie sprengen", sagt Kreissl, "das ist sowohl bei den Spielern als auch beim Trainer so."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung