Fussball

Salzburg auch in VdF-Umfrage die Nummer eins

Von APA
In Salzburg geht's den Spielern gut

Serien-Meister Red Bull Salzburg ist auch in der jährlich von der Vereinigung der Fußballer (VdF) durchgeführten Umfrage die Nummer eins. Der Double-Gewinner erhielt 58 von 60 Punkten und damit einen mehr als Rapid (57). Auf Rang drei folgt der SV Mattersburg (54), Schlusslicht ist die Admira mit 41 Zählern. In der Ersten Liga liegt Liefering mit 58 Punkten klar vor Aufsteiger LASK (53).

Im Zuge der VdF-Umfrage geben sämtliche Spieler zu sechs Teilaspekten eine Bewertung von eins bis zehn ab. "Auffällig ist, dass vier Vereine offensichtlich nicht pünktlich zahlen. Nach wie vor scheint es auch Aufholbedarf in der medizinischen Betreuung zu geben. In der zweiten Liga verdeutlichen die Ergebnisse, dass nicht jeder Club Profifußball spielen kann und dass die bevorstehende Ligareform längst überfällig ist", hieß es in der VdF-Aussendung am Freitag.

"Durch diese Umfrage haben wir schon vieles für die Spieler und deren Arbeitsbedingungen verbessern können. Wir wollen niemanden damit diffamieren, wir wollen lediglich die Verbesserungspotenziale aufzeigen", betonte Gernot Baumgartner, stellvertretender VdF-Vorsitzender.

Die durch einen Sechs-Punkte-Fragebogen (1. Pünktlichkeit der Gehaltszahlung, 2. Klarheit der Verträge, 3. Lohnfortzahlung bei Verletzungen, 4. Informationsaustausch im Verein, 5. Image des Klubs, 6. Medizinische Betreuung/Punktevergabe von 1 bis 10) von der VdF erstellte "Tabelle der anderen Art" im heimischen Fußball:

1.2.3.4.5.6.Punkte
1. Red Bull Salzburg101010991058
2. SK Rapid Wien10109910957
3. SV Mattersburg10101088854
4. SV Ried1010998753
5. FK Austria Wien1091078852
. SCR Altach109989752
7. SK Sturm109978851
8. St. Pölten108866846
9. WAC78867642
10. Admira87856741
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung