Cookie-Einstellungen
Fussball

West Ham vs. SK Rapid Wien: Europa League im Free-TV, Livestream und Liveticker sehen

Von SPOX Österreich
Dietmar Kühbauer.

Für den SK Rapid Wien geht es am zweiten Spieltag der Europa League zu West Ham United nach London. SPOX verrät euch, wie ihr das Spiel am Donnerstag im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

Lange sah es nach einem Punktgewinn zum europäischen Auftakt gegen KRC Genk aus, dann aber der Schock. Paul Onuachu netzte in der Nachspielzeit (90.+2) ein und bescherte den Gästen aus Belgien wichtige drei Punkte in Wien.

Anschließend stand bei Rapid der nächste Kracher auf dem Programm - ein Auswärtsspiel beim amtierenden Meister Red Bull Salzburg. Auch dort gab es allerdings nichts zu holen. Karim Adeyemi (79.) und Brenden Aaronson (90.+4) sorgten für den Salzburger Sieg. Gegen Sturm Graz setzte es gar eine 0:3-Pleite.

Damit gerät Trainer Dietmar Kühbauer zunehmend unter Druck. Aufgrund schwacher Leistungen in der Bundesliga, findet sich Rapid im unteren Play-off wieder. Zu wenig für die anspruchsvollen Ambitionen der Grün-Weißen.

West Ham gegen Rapid Wien: Free-TV-Übertragung und Livestream

Sky besitzt heuer die Rechte an der Europa-League und zeigt somit alle Spiele live. Daher gibt es dort auch den Clash zwischen West Ham United und Rapid Wien auf Sky Sport Austria 2 HD zu sehen.

Für Fans ohne Abo beim TV-Sender gibt es dennoch eine Alternative: ServusTV überträgt das Spiel ebenfalls. Um 20:15 Uhr geht es mit den Vorberichten los, ehe um 21:00 Uhr der Anpfiff erfolgt. Philipp Krummholz kommentiert, während Christian Baier und Sebastian Prödl im Studio Platz nehmen.

Zudem bietet sich für Streaming-Fans auch der Livestream von ServusTV an. Hier geht´s lang.

West Ham United vs. SK Rapid Wien im Liveticker

Sollte keine Möglichkeit bestehen, das Match in Form von Bewegtbild live mitzuerleben, bleibt Ihr mit unserem Liveticker auf dem aktuellsten Stand. Diesen findet ihr hier.

Canadi gibt Kühbauer Rückendeckung

Nur drei Siege in 17 Spielen konnte Damir Canadi als Rapid-Coach einfahren. Freilich viel zu wenig für die Erwartungshaltung in Hütteldorf. Dünn wird die Luft auch langsam für Dietmar Kühbauer. Die letzten vier Spiele konnten nicht gewonnen werden, in der Tabelle liegt Rapid abgeschlagen zurück.

Eine Situation, die Canadi aus eigener Erfahrung kennt. "Ich weiß wie schwer es ist, in einer schwierigen Phase beim SK Rapid Wien zu arbeiten. Trainer von Rapid zu sein, tut etwas mit einem Menschen. Es verändert einen. Die Fans haben einen riesen Druck auf den Verein. Die Erwartungshaltung ist groß, vielleicht manchmal zu groß. Man wird dem nicht gerecht und kommt an Red Bull Salzburg nicht heran. Intern schiebt man dann viel Druck auf den Trainer ab", erklärte Canadi bei Sky.

"Aber man muss es lernen. Es war etwas, was ich damals hätte lernen müssen. Der Druck war dann schon immens. Aber es ist eine riesen Erfahrung. Daher denke ich schon, dass ich weiß, wie sich der Didi gerade fühlt."

Insgesamt sei Rapid aber "ein toller Klub". Canadi: "Wenn Fans im Stadion sind, dann ist es wahrscheinlich der beste Klub nicht nur in Österreich, sondern vielleicht auch in Europa. Es hat schon eine unheimliche Emotion da drinnen, in diesem Stadion. Es wird ein Kessel."

Rapid in der Europa League: Die Hinspiele

Gruppe HDo. 16.09.202118:45HKRC Genk0:1
Gruppe HDo. 30.09.202121:00AWest Ham Utd.-:-
Gruppe HDo. 21.10.202118:45HDinamo Zagreb-:-
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung