Fussball

Mega-Projekt: Christian Fuchs baut Gefängnis in Sportakademie um

Von SPOX Österreich
Christian Fuchs will eine Akademie bauen

Manche Sportler kaufen gerne Autos, Villen und teure Kleidung - andere Gefängnisanstalten. Richtig gelesen. Leicester-Legionär Christian Fuchs akquirierte gemeinsam mit seiner Frau in den USA die "Mid-Orange Correctional Facility" und will diese nun aufwändig umbauen.

Christian Fuchs ist bekannt dafür, auch abseits des Fußballrasens oben auf zu sein. Vor drei Jahren offenbarte er seine Pläne, als Kicker in die NFL zu ziehen. Doch der Leicester-Legionär hat noch ein weiteres ungewöhnliches Projekt.

Gemeinsam mit seiner Gattin Raluca Gold-Fuchs, beruflich Geschäftsfrau, kauften die beiden bei einer Auktion um 3,8 Millionen Euro eine im Jahr 2011 geschlossene Haftanstalt in Warwick nördlich von New York. Der ganze Komplex soll für satte 80 Millionen Euro zu einer großen Sportakademie für 700 Jungathleten aus Fußball, Baseball und Lacrosse ausgebaut werden. Auch Unterkünfte wie Wohnungen und Hotels sind für die Sportler vorgesehen.

Christian Fuchs: "Es ist verrückt, oder nicht?"

"Es ist verrückt, oder nicht? Die Idee kam mir plötzlich, als ich meinen Sohn gelangweilt im Trainingscamp herumstehen sah", sagte Fuchs gegenüber The Atlethic. Da sah er Parallelen zu seiner Kindheit: "Ich wuchs am Fußballfeld auf und meine Kinder sollten die selbe Möglichkeit bekommen."

Bereits im Juni diesen Jahres wurde das Areal unter dem Namen "Hudson Sports Complex" offiziell eröffnet. Mit dabei waren unter anderem die Gefährten von Leicesters meisterlicher Viererkette Wes Morgan, Robert Huth und Danny Simpson - aber auch Nationalteam-Kollegen wie Zlatko Junuzovic.

In Zukunft soll es auch zur Spielstätte der FSA Pro Foxes werden - ein von Fuchs gegründetes Fußballteam, das zurzeit in der neuen Nachwuchsliga "United Premier League Soccer League" auf dem zweiten Platz steht.

Der 35-jährige Linksverteidiger steht noch bis Sommer 2020 bei Leicester unter Vertrag und in der bisherigen Spielzeit zu drei Einsätzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung