Cookie-Einstellungen

Die beste österreichische FIFA-Startelf aller Zeiten

 
Österreicher haben in der deutschen Bundesliga eine große Tradition und das gilt auch beim Videospiel FIFA. Die besten Österreicher seit FIFA 05 haben eines gemeinsam: Sie spielten irgendwann in Deutschland - mit einer Ausnahme.
© getty
Österreicher haben in der deutschen Bundesliga eine große Tradition und das gilt auch beim Videospiel FIFA. Die besten Österreicher seit FIFA 05 haben eines gemeinsam: Sie spielten irgendwann in Deutschland - mit einer Ausnahme.
TOR - Helge Payer (Rapid Wien) – Gesamtstärke: 83 (FIFA 05)
© getty
TOR - Helge Payer (Rapid Wien) – Gesamtstärke: 83 (FIFA 05)
Knapp 300 Mal stand die Vereinslegende für Rapid Wien auf dem Platz und holte mit den Hauptstädter auch zweimal die Meisterschaft. Hütete 20 Mal für die österreichische Nationalmannschaft das Tor, heute ist er TV-Experte.
© getty
Knapp 300 Mal stand die Vereinslegende für Rapid Wien auf dem Platz und holte mit den Hauptstädter auch zweimal die Meisterschaft. Hütete 20 Mal für die österreichische Nationalmannschaft das Tor, heute ist er TV-Experte.
ABWEHR: Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach) - Gesamtstärke: 80 (FIFA 21)
© getty
ABWEHR: Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach) - Gesamtstärke: 80 (FIFA 21)
Seit 2019 in Gladbach, begann er seine Karriere bei den Red Bull Juniors 2010. Über Liefering und Ried ging es 2015 nach Salzburg, wo er seinen Durchbruch schaffte.
© getty
Seit 2019 in Gladbach, begann er seine Karriere bei den Red Bull Juniors 2010. Über Liefering und Ried ging es 2015 nach Salzburg, wo er seinen Durchbruch schaffte.
Martin Stranzl (Spartak Moskau) - Gesamtstärke: 82 (FIFA 06)
© getty
Martin Stranzl (Spartak Moskau) - Gesamtstärke: 82 (FIFA 06)
Aus der Güssing-Jugend stammend ging er früh nach Deutschland zu 1860 München, sein Durchbruch gelang ihm aber einige Jahre später beim VfB. Über Spartak Moskau ging er schließlich nach Gladbach, wo er als Kapitän 2016 seine Karriere beendete.
© getty
Aus der Güssing-Jugend stammend ging er früh nach Deutschland zu 1860 München, sein Durchbruch gelang ihm aber einige Jahre später beim VfB. Über Spartak Moskau ging er schließlich nach Gladbach, wo er als Kapitän 2016 seine Karriere beendete.
Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) – Gesamtstärke: 81 (FIFA 20)
© getty
Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) – Gesamtstärke: 81 (FIFA 20)
Auch der Innenverteidiger schloss sich früh der Salzburg-Jugend an, 2016 legte der FC Augsburg dann rund 10 Mio. auf den Tisch. Erst mit seinem Wechsel nach Frankfurt 2019 reifte er aber zum unangefochtenen Stammspieler und Fanliebling.
© getty
Auch der Innenverteidiger schloss sich früh der Salzburg-Jugend an, 2016 legte der FC Augsburg dann rund 10 Mio. auf den Tisch. Erst mit seinem Wechsel nach Frankfurt 2019 reifte er aber zum unangefochtenen Stammspieler und Fanliebling.
MITTELFELD: Konrad Laimer (RB Leipzig) - Gesamtstärke: 82 (FIFA 21)
© getty
MITTELFELD: Konrad Laimer (RB Leipzig) - Gesamtstärke: 82 (FIFA 21)
Laimer begann seine Profikarriere in Diensten von Red Bull. Zunächst an Lieferung ausgeliehen ging es 2014 nach Salzburg und 2017 nach Leipzig. Dort verlängerte er kürzlich erst seinen Vertrag bis 2023.
© getty
Laimer begann seine Profikarriere in Diensten von Red Bull. Zunächst an Lieferung ausgeliehen ging es 2014 nach Salzburg und 2017 nach Leipzig. Dort verlängerte er kürzlich erst seinen Vertrag bis 2023.
David Alaba (FC Bayern) - Gesamtstärke: 86 (FIFA 17)
© getty
David Alaba (FC Bayern) - Gesamtstärke: 86 (FIFA 17)
Alaba spielte beim FC Bayern lange Jahre als Linksverteidiger und wurde erst von Hansi Flick 2020 zum Innenverteidiger umfunktioniert. Für die österreichische Nationalmannschaft jedoch ist er im Mittelfeld gesetzt. Gewann mit Bayern zweimal das Triple.
© getty
Alaba spielte beim FC Bayern lange Jahre als Linksverteidiger und wurde erst von Hansi Flick 2020 zum Innenverteidiger umfunktioniert. Für die österreichische Nationalmannschaft jedoch ist er im Mittelfeld gesetzt. Gewann mit Bayern zweimal das Triple.
Marcel Sabitzer (RB Leipzig) - Gesamtstärke: 84 (FIFA 21)
© getty
Marcel Sabitzer (RB Leipzig) - Gesamtstärke: 84 (FIFA 21)
Anders als seine Landsleute in Leipzig kommt er nicht aus der RB-Jugend. Er begann seine Profikarriere bei Wacker Mödling und kam von Rapid Wien nach Leipzig - sein erstes Leipzig-Jahr verbrachte er dann aber doch als Leihgabe in Salzburg.
© getty
Anders als seine Landsleute in Leipzig kommt er nicht aus der RB-Jugend. Er begann seine Profikarriere bei Wacker Mödling und kam von Rapid Wien nach Leipzig - sein erstes Leipzig-Jahr verbrachte er dann aber doch als Leihgabe in Salzburg.
Andreas Herzog (Los Angeles Galaxy) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 05)
© getty
Andreas Herzog (Los Angeles Galaxy) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 05)
Herzog ließ seine Karriere 2004 in der MLS ausklingen. In 27 Spielen schoss er 4 Tore. Zuvor hatte er seine größte Zeit unter Otto Rehhagel bei Werder Bremen und gewann dort die Meisterschaft und zweimal den DFB-Pokal. Mit Bayern gewann er den UEFA-Cup.
© getty
Herzog ließ seine Karriere 2004 in der MLS ausklingen. In 27 Spielen schoss er 4 Tore. Zuvor hatte er seine größte Zeit unter Otto Rehhagel bei Werder Bremen und gewann dort die Meisterschaft und zweimal den DFB-Pokal. Mit Bayern gewann er den UEFA-Cup.
Zlatko Junuzovic (Werder Bremen) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 18)
© getty
Zlatko Junuzovic (Werder Bremen) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 18)
Junuzovic ging den entgegengesetzten Weg vieler seiner Landsleute. Seine größte Zeit hatte er bei Werder, nachdem er 2012 von Austria Wien nach Deutschland gewechselt war. 2018 ging es dann zurück nach Österreich zu Salzburg.
© getty
Junuzovic ging den entgegengesetzten Weg vieler seiner Landsleute. Seine größte Zeit hatte er bei Werder, nachdem er 2012 von Austria Wien nach Deutschland gewechselt war. 2018 ging es dann zurück nach Österreich zu Salzburg.
STURM: Marko Arnautovic (Shanghai SIPG) - Gesamtstärke: 83 (FIFA 20)
© getty
STURM: Marko Arnautovic (Shanghai SIPG) - Gesamtstärke: 83 (FIFA 20)
"Astronautovic" mischte ebenfalls einst die Bundesliga bei Werder auf. Anschließend ging es zu Stoke City, West Ham und schließlich Shanghai, wo er seit 2019 bisher 17 Tore in 35 Spielen machte.
© getty
"Astronautovic" mischte ebenfalls einst die Bundesliga bei Werder auf. Anschließend ging es zu Stoke City, West Ham und schließlich Shanghai, wo er seit 2019 bisher 17 Tore in 35 Spielen machte.
Guido Burgstaller (FC Schalke 04) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 18)
© getty
Guido Burgstaller (FC Schalke 04) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 18)
Burgstaller kam nach drei Jahren bei Rapid über den Umweg Cardiff City nach Nürnberg, wo er sich einen Namen in Deutschland machte. Anschließend ging es 2017 zu Schalke, 2020 dann kam der Wechsel nach St. Pauli.
© getty
Burgstaller kam nach drei Jahren bei Rapid über den Umweg Cardiff City nach Nürnberg, wo er sich einen Namen in Deutschland machte. Anschließend ging es 2017 zu Schalke, 2020 dann kam der Wechsel nach St. Pauli.
© SPOX
HONORABLE MENTIONS: Martin Harnik (VfB Stuttgart) - Gesamtstärke: 78 (FIFA 13)
© GEPA
HONORABLE MENTIONS: Martin Harnik (VfB Stuttgart) - Gesamtstärke: 78 (FIFA 13)
Nach Stationen bei Düsseldorf, Bremen, Stuttgart, Hannover und dem HSV kehrte er im Sommer dem Profifußball den Rücken zu und wechselte in die Hamburger Oberliga. Knipste in 68 Länderspielen 15 Mal.
© getty
Nach Stationen bei Düsseldorf, Bremen, Stuttgart, Hannover und dem HSV kehrte er im Sommer dem Profifußball den Rücken zu und wechselte in die Hamburger Oberliga. Knipste in 68 Länderspielen 15 Mal.
Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 20)
© imago images / Poolfoto
Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 20)
Wechselte in jungen Jahren in die Jugend der Bremer, ehe er den Verein 2017 ablösefrei in Richtung Hoffenheim verließ. Seit vergangener Saison absoluter Leistungsträger bei den Kraichgauern.
© getty
Wechselte in jungen Jahren in die Jugend der Bremer, ehe er den Verein 2017 ablösefrei in Richtung Hoffenheim verließ. Seit vergangener Saison absoluter Leistungsträger bei den Kraichgauern.
Valentino Lazaro (Borussia Mönchengladbach) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 21)
© imago images / Laci Perenyi
Valentino Lazaro (Borussia Mönchengladbach) - Gesamtstärke: 79 (FIFA 21)
Ausgebildet in der Salzburg-Akademie, schnappte sich die Hertha den Offensivmann 2018 für 10 Mio., um ihn ein Jahr später für mehr als das Doppelte an Inter zu verkaufen. Konnte sich dort nicht durchsetzen, derzeit an Gladbach verliehen.
© imago images / Majerus
Ausgebildet in der Salzburg-Akademie, schnappte sich die Hertha den Offensivmann 2018 für 10 Mio., um ihn ein Jahr später für mehr als das Doppelte an Inter zu verkaufen. Konnte sich dort nicht durchsetzen, derzeit an Gladbach verliehen.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung