WWE: Ronda Rousey nach Ausraster bei RAW für 30 Tage suspendiert

Von SPOX
Ronda Rousey wurde nach einem Ausraster in der ersten RAW-Sendung nach PPV Money in the Bank von der WWE für 30 Tage suspendiert.
© getty

Ronda Rousey wurde nach einem Ausraster in der ersten RAW-Sendung nach PPV Money in the Bank von der WWE für 30 Tage suspendiert. Die ehemalige UFC-Kämpferin hatte Gegnerin Alexa Bliss ebenso verprügelt, wie General Manager Kurt Angle und mehrere Schiedsrichter.

Auslöser des Handgemenges war eine Provokation von Bliss gegenüber Rousey. Rousey hatte beim vorangegangen PPV einen Sieg gegen Championesse Nia Jax vor Augen, doch Bliss löste ihren MitB-Koffer ein und sicherte sich damit den Gürtel. Rousey blieb mit leeren Händen zurück.

Als Bliss dies bei RAW thematisierte und Rousey als "Rookie" beleidigt, flippte die 31-Jährige aus. Erst prügelte sie auf Bliss ein, dann setzte sie auch Angle mit einem Judo-Wurf außer Gefecht. Der General Manager hatte beide Kontrahentinnen trennen wollen.

Ronda Rousey für 30 Tage suspendiert

Als Rousey im Anschluss mit einem Koffer auf Angle einprügelte, eilten mehrere Schiedsrichter zum Ring. Rousey ließ sich nicht beruhigen und warf die Unparteiischen aus dem Ring. Zum Finish jagte sie Bliss mit einer Powerbomb durch einen Tisch im Ring und verließ die Arena.

In der Parkgarage wurde Rousey schließlich von Angle eingeholt. Dieser verkündete, sich weiterhin auf ihrer Seite zu befinden, in seiner Funktion als General Manager müsse er Rousey aber bestrafen. Dementsprechend sei sie für 30 Tage suspendiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung