Der Nachschlag zu WrestleMania

Von Maurice Kneisel / Marcus Hinselmann
Samstag, 03.05.2014 | 13:20 Uhr
Daniel Bryan (l.) verteidigt den WWE World Heavyweight-Titel gegen seinen Ex-Partner Kane
© wwe

In der Nacht von Sonntag auf Montag (ab 1:30 Uhr im User Talk) wird es im Izod Center von New Jersey extrem: Extreme Rules, die erste Großveranstaltung nach WrestleMania, steht an. Im Mittelpunkt steht dabei die Fehde zwischen The Shield und Evolution. Daniel Bryan verteidigt seine WWE World Heavyweight Championship gegen Kane und John Cena trifft im Käfig auf Bray Wyatt.

El Torito vs. Hornswoggle (Kickoff Match)

Marcus Hinselmann: Man kann mir doch nicht erzählen, dass auch nur eine Person Interesse an diesem Match hat. Mir ist es vollkommen Wurst und El Torito wird gewinnen. Das Schönste an der Fehde ist, dass Heath Slater die Matadores pinnen durfte.

Maurice Kneisel: Als ob die Matches in den Weeklys nicht gereicht hätten! Positiv daran ist lediglich, dass 3MB vergleichsweise viel Aufmerksamkeit bekommen. Den Sieg holt El Torito und ich freue mich jetzt schon auf den Start der Main Show.

Rob Van Dam vs. Cesaro vs. Jack Swagger

Kneisel: Ich bin kein Fan dieser Storyline. So unterhaltsam die Real Americans waren, macht man nun den Fehler, das Ganze zu stark auf Paul Heyman und Zeb Colter zu fokussieren, Cesaro und Swagger stehen meist nur untätig daneben und verkommen zu Randfiguren. Dadurch, dass man mit RVD noch einen alten Heyman-Spezi eingebaut hat, wird es nicht besser. Damit wir uns nicht falsch verstehen: die Rededuelle und vor allem Paul sind großartig. Nur ist er eben so großartig, dass er und sein Klient Brock Lesnar - der, nebenbei bemerkt, die WrestleMania-Streak des Undertaker gebrochen hat - die hier aktiven Wrestler überschatten. Cesaro wird gewinnen, aber ob es ihm viel bringt, steht auf einem anderen Blatt. Sehe ich das Ganze zu schwarz, Marcus?

Hinselmann: Zu schwarz? Vielleicht. Grundsätzlich stimme ich dir zu. Der erhoffte Push von Cesaro wird auch durch die Fixierung auf Heyman vernachlässigt. Hinzu kommt, dass Cesaro das letzte Mal in der Nach-WrestleMania-Nacht Reaktionen gezogen hat. Dem amerikanischen Zuschauer scheint er einfach egal zu sein. Im Gegensatz zu dir bin ich ein Sympathisant dieser Fehde, weil Heyman unfassbar großartig ist. Die Ergänzung der Fehde zwischen den Real Americans um Van Dam bringt uns ein Triple-Threat-Match, welches sicherlich sehr ansehnlich wird und die Midcard berechtigterweise füllen darf. Sieger kann natürlich nur der King of Swing, Cesaro, werden.

R-Truth & Xavier Woods vs. Alexander Rusev (2-on-1 Handicap Match)

Hinselmann: Was für eine Verschwendung von Xavier Woods. Von vorneherein war sein Run, ähnlich wie der von Emma, zum Scheitern verurteilt. Dass er jetzt mit seinem Buddy gegen die bulgarische Brut jobben muss, ist das Resultat aus schlechtem Booking und einem bisher verschwendeten Talent. Was Rusev angeht, bin ich nicht einmal enttäuscht, sondern einfach nur traurig, dass er es mit diesem Gimmick in die Main Shows geschafft hat. Er war bei NXT, genau wie jetzt, einfach nur nervig. Man kann nur hoffen, dass die WWE ihn nicht in Höhen pusht, in denen ihn keiner sehen will. Der Sieger hier ist genauso schade wie unumgänglich und heißt Alexander Rusev.

Kneisel: Ehrlich gesagt finde ich Rusev viel zu belanglos, um mich auch nur von ihm genervt zu fühlen. Der Mann ist Vladimir Kozlov 2.0 - nur noch langweiliger. Im Ring ist er durchaus passabel, aber ihm fehlt sowohl der Look als auch jegliche Form von Ausstrahlung. Immerhin ist Lana dabei, die nicht nur hübsch anzusehen ist, sondern ihre Sache auch sehr gut macht. Bei Xavier stimme ich dir voll zu, sein Main Roster-Run ist bislang eine einzige Katastrophe. Sonntag werden er und der nicht minder talentierte R-Truth entsprechend als Kanonenfutter für Alexander Rusev dienen.

Divas Champion Paige vs. Tamina Snuka

Kneisel: Auch wenn das Debüt gegen AJ Lee teilweise reichlich stümperhaft gebookt wirkte und die Ex-Championesse zur Krönung den Paige Turner botchte - bei Paige macht man bislang alles richtig. Sie wird in den Fokus gerückt, den Fans durch starke Vignetten vorgestellt und zudem gegen weniger bedeutende Diven wie Alicia Fox oder Aksana behutsam aufgebaut. Der nächste Schritt folgt bei Extreme Rules, denn Paiges Sieg über Tamina ist garantiert.

Hinselmann: Es ist bewundernswert, wie sich durch das Debut von Paige die Divas-Division für mich in den Vordergrund gespielt hat. War es noch im März so, dass Divas-Matches obligatorisch geskippt wurden, genieße ich nun das volle Programm. Paige bringt frischen Wind in die Division und das war auch dringend nötig. Selbst die Abstinenz von AJ ist gerade, wenn auch nicht auf Dauer, verkraftbar. Ich hoffe und vermute, dass dieses "Special Event" Match dazu genutzt wird, Paige weiter aufzubauen und ihr einen Sieg gegen die dominante Tamina zu geben. Mittelfristig wäre aber die Rückkehr von AJ schön, damit wir endlich ein normales Match zwischen den beiden bewundern dürfen.

Seite 1: Kickoff, Divas, 2-on-1 Handicap Match, van Dam vs. Cesaro vs. Swagger

Seite 2: Cena vs. Wyatt, The Shield vs. Evolution, Bryan vs. Kane

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung