WWE: Wrestlemania XXVII aus Atlanta

Am Ende stand nur noch The Rock

Von Tickerer: Maurice Kneisel
Montag, 04.04.2011 | 00:33 Uhr
Auftritt bei Wrestlemania: The Rock kehrt als Host zurück zur WWE
© 2011 world wrestling entertainment, inc. all rights reserved.

Die Legende ist zurück: WrestleMania XXVII begann und endete mit The Rock im Rampenlicht. Dazwischen gab es zwei Titelverteidigungen, ein Karriereende, die Fortsetzung einer unglaublichen Serie sowie reichlich kontroverse Szenen.

Die Wrestlemania-Matches im Überblick

WWE Champion The Miz vs. John Cena: Zu Beginn des Matches dominierte The Miz, bevor John Cena mit seiner obligatorischen Move-Serie zurück ins Match fand. Nachdem beide Akteure aus dem Finisher des jeweils anderen rauskamen, prügelten sie sich über die Barrikade ins Publikum und wurden ausgezählt. The Rock kam zum Ring und startete das Match neu, nur um Cena per Rock Bottom auszuschalten. The Miz mit dem Pin, bevor er auch noch von The Rock verprügelt wurde. Sieger: The Miz.

World Heavyweight Champion Edge vs. Alberto Del Rio: Guter Start für Del Rio, der nach seinem opulenten Entry auf Edges angeschlagenen Arm losging. Nach Eingreifen von Ricardo Rodriguez und Brodus Clay brachte Del Rio seinen Flying Armbar durch. Edge konnte den Haltegriff jedoch kontern und zeigte seinen Edgecator. Nachdem der Mexikaner sich befreien konnte, kam Edge auf die Beine und zeigte sofort einen Spear zum Sieg. Anschließend ramponierte er gemeinsam mit Christian noch Del Rios Luxusschlitten mit einem Brecheisen. Sieger: Edge.

Undertaker vs. Triple H: Nach zwei erwartungsgemäß spektakulären Entries liefern sich die beiden Veteranen einen verbissenen Kampf mit reichlich Härte. Nach einigen gekonterten Finishern von beiden Kontrahenten holte Triple H seinen Vorschlaghammer hervor und wollte den Undertaker attackieren. Der konterte jedoch mit seinem Hell's Gates. Triple H hielt zwar eine ganze Weile durch, musste dann aber doch aufgeben. 19-0 für den Taker, die unglaubliche WrestleMania-Serie hält. Triple H's aktive Karriere ist somit wohl vorbei. Sieger: The Undertaker.

Randy Orton vs. CM Punk: CM Punk ging von Beginn an auf das verletzte Knie von Randy Orton los. Nach einem zwischenzeitlichen Konter setzte Orton zum Punt Kick an, brach dann aber auf halber Strecke zusammen. Punk pirschte sich ran - und urplötzlich schnellte Orton zum RKO vom Boden hoch. CM konnte aber kontern. Jedenfalls vorerst. Denn als es Punk mit einer Springboard Clotheline vom Apron in den Ring versuchte, schlug Orton erneut blitzschnell zu und kam dieses Mal mit dem RKO durch. Sieger: Randy Orton.

Rey Mysterio vs. Cody Rhodes: Rey Mysterio hatte wieder einmal eines seiner Superhelden-Kostüme aus dem Schrank geholt und trat als Captain America an. Rodes entfernte im Verlauf des Matches Mysterios Knieschiene - aber der revanchierte sich, indem er Rhodes die Maske für auszog, die eigentlich dessen gebrochene Nase beschützen sollte. Rhodes schnappte sich diese später außerhalb des Rings, schlug Mysterio damit ins Gesicht und verpasste ihm seine Cross Rhodes. Sieger: Cody Rhodes.

John Morrison, Trish Stratus & Snooki vs. Dolph Ziggler & Lay-Cool: Nachdem Reality-TV-Star Snooki WWE-Superstar Dolph Ziggler erstmal georfeigt hatte, lieferten sich Trish Stratus und Michelle McCool eine ordentliche Prügelei. Snooki ("Jersey Shore") entschied das Match mit einem Headspring Butt Splash in die Ecke und anschließend mit einem Body Splash nach Handspring auf McCool. Sieger: John Morrison, Trish Stratus & Snooki.

Jerry Lawler vs. Michael Cole (mit Jack Swagger) - mit Special Referee: Stone Cold Steve Austin: Zu Beginn fuhr Steve Austin auf seinem Quad erstmal Jack Swagger und Michael Cole fast über den Haufen. In einem recht langen Match griff Swagger mehrfach ein, bis er schließlich von Steve Austin per Stunner ausgeschaltet wurde. Letztlich zwang Lawler mit dem Ankle Lock seinen Kollegen zur Aufgabe. Nach dem Match disqualifizierte der anonyme General Manager von Raw Lawler jedoch, da Austin seine Authorität als Ringrichter überschritten hatte. Sieger: Michael Cole.

The Corre vs. Big Show, Kane, Kofi Kingston & Santino Marella: Im mit Abstand kürzesten Match des Abends schaffte es beim Corre nur Heath Slater regulär in den Ring. Nach einer kräftigen Tracht Prügel setzte es erst die Cobra durch Santino Marella und anschließend den K.o.-Schlag durch Big Show. Kofi Kingston schaltete derweil Ezekiel Jackson und Wade Barrett mit einem spektakulären Sprung vom Apron aus. Sieger: Big Show, Kane, Kofi Kingston & Santino Marella.

Fazit: Klar im Mittelpunkt von WrestleMania XXVII stand The Rock, der die Show nicht nur eröffnete, sondern durch sein Eingreifen im Main Event letztlich auch der Last Man Standing war. Das Highlight-Match des Abends war aber dennoch ganz klar das Aufeinandertreffen zwischen dem Undertaker und Triple H, das neben einer guten Portion Härte auch durch reichlich Spannung zu überzeugen wusste. Der Kampf zwischen Jerry Lawler und Michael Cole fiel hingegen etwas lang aus, während dem Match zwischen dem Corre und dem Team um Big Show und Kane etwas mehr Zeit sicher nicht geschadet hätte.

Mehr Action? Alle WrestleMania-Matches zum Nachlesen im Ticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung