Tennis

Jule Niemeier: „Möchte unbedingt mal den Porsche gewinnen!“

Von Tennisnet
Dienstag, 26.12.2017 | 12:21 Uhr
Jule Niemeier
© Jürgen Hasenkopf

Jule Niemeier ist die zweite neue Spielerin im Porsche Talent Team Deutschland - hier stellt sie sich vor.

Im Porsche Talent Team Deutschland werden seit 2012 die besten Nachwuchsspielerinnen gefördert. Zum aktuellen Kader gehören Katharina Gerlach, Katharina Hobgarski, Antonia Lottner, Lena Rüffer und seit Dezember 2017 auch Anna Gabric und Jule Niemeier.

Steckbrief Jule Niemeier:

Geburtstag: 12. August 1999

Geburts-/Wohnort: Dortmund/Offenbach

Größe: 1,78 Meter

Aktuelle Ranglistenposition: 976 (WTA) / 36 (Jugend)

Höchste Ranglistenposition: 971 (WTA) / 30 (Jugend)

Größte Erfolge 2017: Sieg bei den ITF-Jugendturnieren in Berlin (im Einzel) und Beaulieu Sur Mer (im Doppel); Einzel-Finals in Klosters und Cap d'Ail

Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

Ich bin ehrgeizig, fußballverrückt und ein Familienmensch.

Wie sieht Ihre Unterstützung im Porsche Talent Team konkret aus?

Die finanzielle Unterstützung erleichtert mir das Reisen mit meinem Trainer enorm. Der intensive Kontakt zu Barbara Rittner und ihrem Team bringt neue Impulse und wir Spieler profitieren natürlich sehr von dieser langjährigen Erfahrung im Damentennis. Ich bin unfassbar stolz, zu dem Team zu gehören.

Haben Sie viel Kontakt zu anderen Spielerinnen aus dem Porsche Talent Team?

Durch die verschiedenen Trainingsstandorte sehen wir uns eher selten, aber auf den Lehrgängen oder Turnieren verstehen wir uns immer sehr gut.

Was war Ihr bislang schönster Moment in Ihrer Tenniskarriere?

Der Erstrunden-Sieg in Melbourne bei meinem ersten Grand-Slam-Turnier, nachdem ich einen Dreisatz-Krimi gewonnen habe.

Welches ist Ihr Lieblingsturnier in Deutschland? Und warum?

Das WTA Turnier in Stuttgart, weil ich unbedingt mal den Porsche gewinnen möchte :)

Welche Spielerin ist Ihr Vorbild?

Ana Ivanovic

Was würden Sie machen, wenn Sie nicht das Ziel Tennisprofi gehabt hätten?

Ich würde im medizinischen Bereich arbeiten.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Im Hauptfeld von allen Grand-Slam-Turnieren.

Was war der beste Rat, den Sie bislang in Sachen Tennis bekommen haben?

Flach spielen, hoch gewinnen :)

Wie lenken Sie sich am liebsten von Tennis ab?

Indem ich Zeit mit meiner Familie oder Freunden verbringe.

Was bedeutet Heimat für Sie?

Zuhause bei der Familie zu sein.

Wo reisen Sie am liebsten hin - und weshalb?

New York, ich finde die Stadt einfach unfassbar cool.

Was darf nie im Gepäck fehlen?

Meine Beats-Kopfhörer, weil ich vor jedem Match Musik höre.

Welche Musik hören Sie gerade?

Die Charts.

Welches Buch lesen Sie gerade?

Unstoppable von Maria Sharapova.

Ihre Lieblingssendung im Fernsehen?

Das aktuelle Sportstudio.

Welche Sportart außer Tennis interessiert Sie - und welcher Sportler/in?

Fußball - und Mario Götze.

Bei welchem Sport im Fernsehen schalten Sie ab?

Golf, Dart, Reiten.

Was muss man Ihrer Meinung nach mitbringen, um erfolgreich im Tennis zu sein - und im Spitzensport generell?

Man muss Spaß am Sport haben, aber vor allem die Bereitschaft, jeden Tag sehr hart zu arbeiten und an sein Limit zu gehen. Im Tennis spielt der mentale Bereich eine sehr wichtige Rolle, aber auch die Disziplin im Alltag bezüglich Ernährung, Schlafverhalten und so weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung