Tennis

Sabine Lisicki - Challenger in Taipei zum Abschluss einer (erneuten) Seuchensaison

Von Maximilian Kisanyik
Sabine Lisicki absolvierte nur 23 Matches im Jahr 2018
© getty

Sabine Lisicki hat eine erneut dürftige Saison hinter sich, Verletzungen warfen die Deutsche immer wieder zurück. Nun soll zum Saisonabschluss ein Challenger-Turnier in Taipei etwas Wiedergutmachung bringen.

Pech ist Fall von Sabine Lisicki beinahe untertrieben. Die Wimbledonfinalistin von 2013 wurde erneut von vielen Verletzungen zurückgeworfen und absolvierte nur 23 Partien im gesamten Kalenderjahr.

Das Jahr begann für die 29-Jährige vielversprechend: Gesund und beschwerdefrei spielte sich Lisicki ins Halbfinale beim WTA-Turnier in Taipei. Dann der nächste Rückschlag. Nach Schulter-, Knie- und Handgelenksverletzungen in den vergangenen Jahren zwang eine erneute Verletzung "Bum-Bum-Biene" wieder einmal zur Pause.

Die Australian Open ließ Lisicki aus und kehrte erst in Indian Wells auf die Bühne zurück. Unter der kalifornischen Sonne hagelte es in Indian Wells eine Auftaktniederlage, in Miami folgte - kaum zu glauben - die nächste Verletzung. Im dritten Satz musste Lisicki mit einer Fußverletzung das handtuch werfen und verpasste bis zum Wimbledon-Auftakt sämtliche Turniere.

Ja, dort in Wimbledon, als 2013 der Stern der Sabine Lisicki aufzugehen schien. Das Finale verlor die Troisdorferin zwar, auf dem Weg nach oben befand sich Deutschlands Tennishoffnung dennoch. Nur fünf Jahre später verlor Lisicki zum Quali-Auftat und das Abenteuer an alter Wirkungsstätte war vorbei bevor es überhaupt richtig angefangen hatte.

Ein Challenger zum Abschluss

Nun soll es ein letztes Challenger-Turnier des Jahres in Taipei richten. Die Nummer 229 der Welt gab auf ihrem Instagram-Profil bekannt, dass sie in Taiwans Hauptstadt zurückkehren wird.

Das Challenger-Turnier der 125.000er-Kategorie ist mit 32 Startplätzen belegt und wird auf Teppich ausgetragen. Der Untergrund sollte Lisicki eigentlich liegen. "Ich freue mich zu verkünden, dass ich zu den OEC Open nach Taipei zurückkehre. Ich kann es kaum erwarten zurückzukommen. Ich hatte so eine tolle Zeit als ich das letzte Mal in Taipei war und mich so viele Fans unterstützt haben", erklärte Lisicki in den sozialen Medien.

Tapei soll es also sein, dort wo das Jahr für Lisicki begonnen hatte soll es auch enden. Und im kommenden Jahr ohne Verletzungen weitergehen, so stellt es sich die 29-Jährige zumindest vor. Hoffen wird sie es mit Sicherheit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung