Tennis

WTA: Wim Fissette zurück zu Victoria Azarenka, Elina Svitolina fix mit Andrew Bettles

Von tennisnet
Wim Fissette hat einen neuen Job
© getty

Wim Fissette hat einen neuen Job als Coach - bei einer alten Bekannten. Nach übereinstimmenden Medien-Informationen wird der Belgier ab sofort wieder Victoria Azarenka betreuen.

Wer sich ordentlich auf eine Tennissaison vorbereiten möchte, der schaut gerne mal bei Nick Bollettieri, vielmehr in dessen Akademie vorbei. Und wer es ganz genau wissen will, nimmt sich dann auch gleich selbst den Coach mit. Und siehe da: Victoria Azarenka hat nach einer durchwachsenen Saison 2018 offenbar viel vor - und sich wieder mit Wim Fissette, mit dem sie schon vor ihrer Schwangerschaft zusammengearbeitet hat, vereint.

Fissette hatte erst vor wenigen Wochen den Laufpass von Angelique Kerber bekommen, nach Informationen des tennis MAGAZINs auch deshalb, weil er mit anderen Spielerinnen über ein Engagement verhandelt hatte. Hinter dem Rücken der deutschen Nummer eins.

Elina Svitolina in Singapur erfolgreich

Azarenka hatte mit Fissette schon ab Ende 2015 gearbeitet, im Frühjahr darauf das "Sunshine Double" in Indian Wells und Miami geholt. Ihr letztes Match hat die ehemalige Nummer eins der Welt in Tokio bestritten. Dort musste sie im Viertelfinale gegen Camila Giorgi aufgeben. In der WTA-Weltrangliste rangiert Victoria Azarenka derzeit nur auf Platz 51, ist damit hinter Aryna Sabalenka und Aliaksandra Sasnovich nur noch die drittbeste Weißrussin.

Und auch Elina Svitolina hat Neuigkeiten auf der Coaching-Position zu bieten: Nachdem die interimistische Zusammenarbeit mit Andrew Bettles bei den WTA Finals in Singapur zum Titel beim letzten großen Turnier 2018 geführt hat, darf Bettles den Coaching-Job nun in Vollzeit ausführen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung