Tennis

WTA Linz: Andrea Petkovic im Viertelfinale - Kiki Bertens überraschend out

Von Lukas Zahrer aus Linz
Petkovic freute sich über ihren Sieg.
© GEPA

Andrea Petkovic hat ihren Erfolgslauf beim WTA-Turnier in Linz fortgesetzt. Am Donnerstagabend setzte sich die Deutsche gegen ihre Landsfrau Tatjana Maria mit 6:1, 6:3 durch.

"Das sind für mich bislang deutsche Meisterschaften, dafür hätte ich gar nicht nach Österreich kommen brauchen", sagte Petkovic nach der Partie. "Es ist immer schwierig, wenn man die Gegnerin so gut kennt." Die Hessin trifft nun am Freitag auf die Französin Kristina Mladenovic, die ihre ungarische Doppelpartnerin Timea Babos in einer 2:41-stündigen Nervenschlacht mit 6:4, 4:6, 7:5 bezwang.

Komplett konträr zu ihrem Match am Vortag startete Petkovic exzellent in die Partie. Schnell übernahm die 31-Jährige das Kommando und holte sich in unter einer halben Stunde den ersten Satz.

Auch im zweiten Durchgang ging Petkovic schnell mit 3:1 in Führung. Auch eine heikle Situation mit 0:30 bei eigenem Aufschlag überstand sie souverän und zog problemlos in ihr viertes Viertelfinale der aktuellen Saison ein. Dort hat sie 2018 bislang eine perfekte Bilanz von 3-0 Siegen.

Kiki Bertens scheitert in einem Krimi an Margarita Gasparyan

Die Nummer zwei des Turniers, Kiki Bertens, ist hingegen überraschend ausgeschieden. Die Russin Margarita Gasparyan setzte sich mit 7:5, 2:6, 7:6(3) durch und erzielte somit ihren ersten Sieg über eine Top-10-Spielerin in ihrer Karriere.

Bertens führte dabei im Entscheidungssatz bereits mit 3:1, musste aber wenig später das Rebreak hinnehmen. Im Anschluss konnte sie keine ihrer sechs Breakmöglichkeiten nutzen und zog im Tiebreak den Kürzeren.

Damit muss Bertens einen Rückschlag im WTA Race to Singapore einstecken. Mit einem Sieg über die Russin hätte vorläufig den letzten Quali-Platz für das Jahresendturnier eingenommen. Gasparyan, die ihre Rückhand einhändig spielt, trifft im Viertelfinale nun auf Camila Giorgi, die bereits am Mittwoch Jil Teichmann schlug.

WTA Linz: Titelverteidigerin als Bäckerin im Einsatz

Bereits am frühen Nachmittag setzte sich die Titelverteidigerin, Barbora Strycova, gegen ihre tschechische Landsfrau Kristyna Pliskova klar durch. In einer einseitigen Partie über nicht einmal 50 Minuten gewann sie mit 6:0, 6:1. Strycova ist nach den Niederlagen von Julia Görges und Bertens die am höchsten gesetzte verbliebene Spielerin im Turnier.

WTA Linz: Die Achtelfinal-Ergebnisse vom Donnerstag im Überblick

Spielerin 1Spielerin 2Ergebnis
Barbora Strycova (CZE)Kristyna Pliskova (CZE)6:0, 6:1
Ekaterina Alexandrova (RUS)Johanna Larsson (SWE)3:6, 6:1, 6:1
Margarita Gasparyan (RUS)Kiki Bertens (NED)7:5, 2:6, 7:6(3)
Andrea Petkovic (GER)Tatjana Maria (GER)6:1, 6:3
Timea Babos (HUN)Kiki Mladenovic (FRA)20.30 Uhr
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung