Tennis

Topgesetzte Daria Kasatkina verspielt in Zhuhai vorzeitigen Halbfinaleinzug

Von Ulrike Weinrich
Daria Kasatkina, Zhuhai
© getty

Die topgesetzte Daria Kasatkina hat den vorzeitigen Halbfinaleinzug bei der WTA Elite Trophy verspielt und muss nun auf Schützenhilfe hoffen.

Kasatkina kann gegen Madison Keys einfach nicht gewinnen. Die Russin kassierte gegen die ehemalige US-Open-Finalistin aus Florida beim 2:6, 4:6 bereits ihre vierte Niederlage im vierten Vergleich. Gerade einmal einen Satz vermochte Kasatkina in den bisherigen Duellen zu verbuchen.

Der Schlüssel zum Erfolg gegen Keys - für die Weltranglistenzehnte unauffindbar, auch in China. Das nennt man dann wohl Angstgegnerin.

Die 21-jährige Kasatkina hätte mit einem Sieg vorzeitig ins Halbfinale der "B-WM" einziehen können, nachdem sie sich am Dienstag in der ersten Partie der "Azalea"-Gruppe mit 6:1, 2:6, 7:5 gegen die chinesische Lokalmatadorin Qiang Wang (WTA-Nr. 22) durchgesetzt hatte. Dabei hatte es insgesamt 17 Breaks gegeben.

Kasatkina muss nun auf einen Wang-Sieg hoffen

Nun ist Kasatkina auf Schützenhilfe von Wang angewiesen. Im Duell mit Keys, der Nummer 16 im WTA-Ranking, gab die Rechtshänderin aus Togliatty sechsmal ihr Service ab (6 Doppelfehler/0 Asse) und machte nur in 29 Prozent der Fälle den Punkt, wenn sie über den zweiten Aufschlag kommen musste.

Dabei war Kasatkina voller Selbstvertrauen nach Zhuhai gereist. Aus Singapur übrigens, wo die sie in der vergangenen Woche als Ersatzspielerin beim WTA-Finale einige Matches von der Tribüne aus verfolgte. Im Gepäck hatte die Weltranglistenzehnte, eine der Aufsteigerinnen der Saison, den Turniersieg von Moskau.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung